Fortlaufende Änderungen Touristik ab 01.01.2019     Stand: 20.03.19
   ===================================================================

07.01.19: TXPARA - neuer Schalter "BIC aut."

   Das TXPARA ist auf Seite 9 (PARAMETER FÜR C R S - DIREKT-INKASSO), Zeile 6 
   um einen neuen Schalter "BIC aut." erweitert worden:
    6 EINGABE VON BIC/IBAN / BIC aut.  (J/N) : _ _.
   Hier kann für die externe Erfassung in der DI-Maske festgelegt werden, 
   dass bei deutschen IBANs _immer_ zwingend die BIC mit anzugeben ist.
   Dies kann notwendig sein, wenn das ausführende Bankprogramm das IBAN-ONLY
   Verfahren _nicht_ anwendet und daher die BIC Inhalt der Zahlungsdatei
   sein muss.
   
   Dies gilt nur für deutsche IBANs. Bei IBANs anderer Länder ist extern 
   systembedingt _immer_ auch die BIC zu erfassen.

   (Programme: TXDI/ADZVW/TXPARA / Doku: txdi.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
07.01.19: Neues Hütchen im DRDEF

   Es wurde folgendes Hütchen für das DRDEF/DRECHT programmiert:
   ^HO1A : Anreisedatum (Ankunfts-Datum) des ersten H-Satzes (Hotel oder 
   Paket).

   (Programm: DRECHT / Doku: drdef.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
08.01.19: Neues Modul REIMP 

   Es gibt ein neues Modul REIMP:
   Dieses Programm ermöglicht den Import kompletter (RE)-Vorgänge in das TP.
   Weitere Details siehe "reimp.txt".

   (Programm: REIMP / Doku: reimp.txt)
------------------------------------------------------------------------------ 
08.01.19: LMINFO Daten für neue ABK Funktion ! im Paketstamm

   Ergänzend zur Änderung vom 20.11.18: Erweiterung des Hotelpaketstamms
   (Im Paketstamm gibt es eine neue Sektion "ABK-TABELLE !".)
   können die dort angelegten Kabinennummern nun auch im LMIMFO aufgebaut
   werden.

   (Programme: LMINHO/LMINFH / Doku: hsp.txt)
------------------------------------------------------------------------------
09.01.19: Erweiterung der K-Sektion des Hotelstamms

   In HS-2,B,K, Aufruf Z im Haltefeld gibt es ein neues Feld "Zus.Leist.".

   Hier können im Rahmen des Exports im (Sonder-)Modul OTDS Kenner einge-
   tragen werden, um Informationen über inkludierte Zusatzleistungen zu
   transportieren.
   Aktuell realisiert ist das "M" für einen bei diesem Zimmertyp inkludier-
   ten Mietwagen.

   (Programme: OTDEXP/OTDSH/OTDPROC/DRHOT/HOHIST/HSXEXP/HSXIMP/HOKONT / Dokus:
   otds.txt/xmlimp.txt/xmlexp.txt/hs2.txt)
-----------------------------------------------------------------------------
10.01.19: Festlegung der Anzahl von Doppelbuchungen für stornierte Buchungen

   In TXPARA, Seite 1, gibt es zum Schalter 15 ÜBERPRÜFUNG AUF DOPPELBUCHUNGEN
   im Feld "STO" die Möglichkeit, mit dem numerischen Wert 1-9 die Anzahl  
   der bereits stornierten Buchungen, Optionen festzulegen, ab welcher 
   die Doppelbuchungsprüfung gemäß Regel aus dem ersten Feld greifen soll:

  ÜBERPRÜFUNG AUF DOPPELBUCHUNGEN    (J/N/V) :   J KETTE : _____ STO : 1 TG : _
                                                 ^                     ^   
                                                 ^                     ^
   Bei der Überprüfung auf Doppelbuchungen wird eine separate CRS-
   Fehlermeldung ausgegben, wenn die Prüfung auf stornierte Buchungen 
   aktiviert wurde: 
     
             "Blockbuchung! Keine weitere Buchung möglich"

   Darüber hinaus wird ein separater Logfile "blocklogg" unter dem Verzeich-
   nis $WBSDIR/logg mitgeschrieben, immer wenn bei der Überprüfung auf Doppel-
   buchung eine Buchung abgelehnt wird. Der Inhalt des Logfiles enthält 
   folgende Angaben: Datum, Uhrzeit, AG-Nummer, Kundenname, angefragte 
   Leistungen, Liste der STO Vorgangsnummern:

   -> Im Beispiel:

    DD.MM.YY/HH:MM;999999;MUSTERMANN, HEINZ;
    DD.MM.YY/HH:MM;1115931;1115932;
    DD.MM.YY/HH:MM;NF FRABUD1A BUDFRA1A         DDMMYYDDMMYY   

   (Programm: TXSTK  / Doku: toma.txt)
-----------------------------------------------------------------------------
11.01.19: Erweiterung der TSA-Hütchen im Rechnungsdruck
   (siehe Korrektureintrag vom 12.02.19) 

   Wenn im DRDEF die TSA-Hütchen (USAxxx) in Großschrift hinterlegt werden,
   dann wird die komplette Zeile nicht gedruckt, wenn das Hütchen nicht
   gefüllt wird (Abarbeitung wie bisher).
   Neu: wenn die TSA-Hütchen in Kleinschrift (usaxxx) hinterlegt werden,
   dann wird die Zeile gedruckt, auch wenn das Hütchen nicht gefüllt wird.

   (Programm: DRECHT / Dokus: tsa.txt/drdef.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
11.01.19: Dynam. Paketieren: MTS/OTS-Hotelschnittstelle

   Im Falle von Antwortzeitenprobleme der MTS/OTS-Gegenstelle wurde die
   Verwaltung der Timeouts optimiert. Es können nun Timeouts nach Aktionen
   parametrisiert werden (Buchung vs. Buchungsanfrage).

   Details entnehmen Sie bitte der Doku.

   (Programm: CRSMTS / Doku: crsmts.txt
-------------------------------------------------------------------------------
14.01.19: Externe Stornierung unterbinden

   Für die CRS-Anwendung (STADIS/CETS) wurde die Möglichkeit eingeführt, 
   externes Stornieren eines Vorgangs zu verhindern. Dies wird ermöglicht
   durch einen B-Satz mit der Bezeichnung "TXNSTO". 
   Steht in einem TP-Vorgang auf der B-Seite der B-Satz "TXNSTO", so kann
   dieser Vorgang extern dargestellt/umgebucht werden. Aber es kann keine
   Stornoanfrage (Aktion-SA) und auch keine Stornierung (Aktion-S) durchge-
   führt werden. Fehlermeldung:

     K763 Dieser Vorgang kann nur noch vom Veranstalter storniert werden

   (Programm: TPEXT / Doku: toma.txt)
------------------------------------------------------------------------------
14.01.19: FS-1,SK-Sektion in FSHIST           

   Im Zusatzmodul FSHIST (Flugstammhistorie) werden jetzt auch Änderungen in
   der FS-1,SK-Sektion (FLSUBK) protokolliert.
 
   (Programme: FSHIST/FLSUBK / Doku: fshist.txt)
------------------------------------------------------------------------------
14.01.19: Kopierfunktion in HS,B,E-Seite erweitert

   Die Kopierfunktion von Einkaufspreisen in der E-Seite von einem Zimmer
   auf ein anderes mit <F6> wurde dahingehend erweitert, dass diese nun auf
   jedem Feld (vorher nur auf dem Feld T/W/F) möglich ist.

   (Programm: HOEINK / Doku: hs2.txt)
------------------------------------------------------------------------------
15.01.19: Erweiterung der "RailAndFly" Property in OTDS

   Für das (Sonder-)Modul OTDS gibt es in OTDEXP-F im Schalter "Rail&Fly"
   noch eine weitere Variante:

   B = Rail+Fly ist bei Pauschalangeboten inklusive, wenn im FS-3L beim ent-
       sprechenden Abflughafen das Feld "Bahnhof" gefüllt ist.

   (Programme: OTDEXP/OTDSH / Doku: otds.txt)
------------------------------------------------------------------------------
16.01.19: OTDS: Erweiterung der Adult-only-Steuerung          

   Für das (Sonder-)Modul OTDS wurde ein neuer Schalter geschaffen:
   Im Hotelstamm, Seite B kann in der W-Sektion ('Adult only'-Feld) 
   gesteuert werden:

   "A" = Es dürfen überhaupt keine Kinder eingebucht werden 
         (auch nicht als Erwachsene).

   Der genannte Schalter in HS-2,B,W hat keine direkte Auswirkung bei 
   Buchung, jedoch wie beschrieben beim OTDS-Export.

   (Programm: OTDSH / Doku: otds.txt)
------------------------------------------------------------------------------
16.01.19: Neue Fuktionen im CODPRG

   Für das CODPRG wurden die Funktionen TP MINUS und TP SMINU geschaffen.
   Mit der Funktion TP MINUS kann ein TP-Vorgang negativ gebucht werden, d.h.
   der Vorgang steht im minus. Diese CODPRG-Funktion gilt für Buchungen und
   stornierte Vorgänge.
   Die CODPRG-Funktion TP SMINU gilt nur für Stornovorgänge.

   (Programme: TPNEU/TPSTO / Doku: codprg.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
17.01.19: FSHISTorie für FSAEND

   Die FSAEND-Läufe werden jetzt komplett in der FSHIST (Flugstammhistorie)
   mitprotokolliert - mit dem SB-Kürzel des Sachbearbeiter, der es aufgesetzt 
   hat, ergänzt um: <Satz wurde durch FSAEND geaendert>

   Die vorgenommenen Programmeinträge können mit dem Sondermodul PRHIST
   aufgerufen werden. Zur Beschreibung siehe Text prhist.txt.

   (Programm: FSAEND / Doku: fsaend.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
18.01.19 EU-Pauschalreiserichtline abhängig von Agenturkette

   Im Programm STPRRL-5 gibt es nun die Möglichkeit eine Agenturkette
   einzugeben. Die Regeln der EU-Pauschalreiserichtlinie gelten dann nur für
   die Agenturen in dieser Kette. Oder nicht für diese Agenturen, wenn mit dem
   "-" (Minus) gearbeitet wird.

   Programme: STPRRL/STATPV/TPEXT, Doku: euprrl.txt
------------------------------------------------------------------------------
22.01.19: Erweiterung der Kopierfunktion auf der Meldeseite (FS-1,MS) 

   Die Duplizierroutine <F6> auf der Meldeseite wurde dahingehend erweitert, 
   dass nun auch auf einen Verkehrstag (1234567) im neuen Feld "Flugtag" 
   eingeschränkt werden kann:
    
Datum    AL VT Von Nach CIA Nr.  EL SA POOL     Empfänger
__.__.__ __             ___ ____ _  _  _        _____ _____ _____ _____ _____ _

Von       Bis           Kopieren
__.__.__  __.__.__      _   _    _  _  _        _     _     _     _     _     _
Flugtag:  _______   <<<<

   Auch beim Aufruf der Löschroutine ("/" + <F6>) kann auf einen Verkehrstag
   eingeschränkt werden:
 
Von       Bis           Löschen
__.__.__  __.__.__               _  _  _        _     _     _     _     _     _
Flugtag:  _______   <<<< 


   (Programm: FLMELD / Doku: wbscia.txt)
------------------------------------------------------------------------------
22.01.19: Nur bei Verwendung des Sondermoduls GRPPNR
          Automatisches Einlesen von Gruppen-PNRs 

   Das Programm GRPPNR wurde dahingehend erweitert, dass Gruppen-PNRs auto-
   matisiert in Listenform (.csv-Datei) eingelesen werden können. Im Unter-
   punkt 3 (Import von PNRs) werden die Gruppen-PNRs unter den u.g. Bedingun-
   gen importiert. Nach Auswahl des Druckermenus erhalten Sie folgende Maske:

Dateiname: ____________________________________________________________
CRS      : __
Verfall  : ___
Art      : _
Min      : ___
Starten  : _   J/N           

   -> Beispiel eines CSV-Importdatensatzes 

      Legende:
      PNR,CRS,Verfall(Tage),Art,Min

      P3UWBG,AM,30,V,10
      P3ULGM,AM,10,V,20
      P3VRKT,AM,20,V,15
      grppnr_import.csv (END)

    Nach dem Einlesen der o.g. Importdatei wird ein GRPPNR-Importprotokoll
    erzeugt:

      GRPPNR Importprotokoll DD.MM.YY

      ST PNR       CRS VF.ART MIN
      ---------------------------
      OK P3UWBG     AM  30 V   10
      OK P3ULGM     AM  10 V   20
      OK P3VRKT     AM  20 V   15

    Für den CSV-Import gelten die gleichen Bedingungen wie bei der manuellen
    Eingabe "AM,Gruppen-PNR" im GRPPNR-1, Feld: Hin.

    Weiterführende Informationen entnehmen Sie bitte der Dokumentation
    grppnr.txt.

   (Programm: GRPPNR / Doku: grppnr.txt)
------------------------------------------------------------------------------
23.01.19: Neue Hütchenfunktionen im HOTLI

   Die Hütchen FLBz und LFb funktionieren wie die Hütchen FLBZ und LFB, geben 
   aber zusätzlich zur Flug-Ankunftzeit ein "+1" bei Overnight-Flügen aus.

   (Programm: HOTLI / Doku: hotli.txt)
------------------------------------------------------------------------------
25.01.19: Nur bei Verwendung des Sondermoduls FSFGEP
          Steuerung des Freigepäcks abhängig vom Buchungsdatum

   Das Zusatzmodul FSFGEP wurde dahingehend erweitert, um die Gültigkeit 
   von abweichenden Freigepäcksgrenzen ab bzw. bis zu einem festgelegten 
   Buchungsdatum (Feld: "Budat von/bis") steuern zu können:   

     - Wird lediglich ein AB-Datum im Feld "Budat von/" definiert,
       gilt der Eintrag bis auf Widerruf.
     - Wird lediglich ein Datum im Feld "Budat /bis" definiert,
       gilt der Eintrag bis zu diesem Buchungstermin.

                             F L U G  -  S T A M M                     
           ---------------------------------------------------------      
                                   Freigepäck

Lfd CIA C/L Ziel Ab Leist von   Leist bis    Cl FS  Budat von/bis      <<<<<
__  ___  _  ___  _  ___________ ___________  _  __  __.__.__ __.__.__  <<<<< 
      Cl.Ext     Text                            Dauer/Frei / PC
         _       ______________________________   __    __    ___   _
                                                  __    __    ___
                                                  __    __    ___

   Weiterführende Informationen entnehmen Sie bitte der Dokumentation
   fsfgep.txt.

   (Programm: FSFGEP / Doku: fsfgep.txt)
------------------------------------------------------------------------------
28.01.19: DNV Druck des "Kopfes" ausschalten
 
   Im DNV (= Programm DNVAK) wurde die Möglichkeit geschaffen, den Druck des 
   "Kopfes" auszuschalten. Dazu gibt es eine eigene Abfrage, der als Wechsel-
   schalter funktioniert: 

              ***   DRUCK  DER SCHIFF-LISTEN   ***               22.01.19
       --------------------------------------------------        17:40

                    Listen drucken         1
                    Firmenkopf anlegen     2
                    Texte erfassen         3
                    Anredentexte erfassen  4
                    Programm-Parameter     PP
                    Kopf drucken (ein)     K

   Bei Aufruf ist der Druck "ein"geschaltet. Nach Eingabe K: 

                    Kopf drucken (aus)     K

   Erneutes K schaltet wieder auf "ein". 
   Durch diese Funktion kann ein "kopfloser" Ausdruck in Excel übernommen
   und dort weiterverarbeitet werden. 

   (Programm: DNVAK / Doku: dnv.txt)
------------------------------------------------------------------------------
31.01.19: Anzeige Sto-Kenz-9-Beträge in Vollstornoroutine

   Bei Vollstorno eines kostenpflichtigen Vorgangs, der Leistungssätze mit
   Sto-Kenz 9 (die nicht gutgeschrieben werden) enthält, wird dies unterhalb
   der STORNO-KOSTEN-Zeile angezeigt:
            Nicht stornierbare Anteile:                XX,XX)

   Dies gilt nicht bei kostenlosem Tagesstorno, da bei diesem auch die Sto-
   Kenz-8 oder -9 Sätze gutgeschrieben werden.

   (Programm: TPSTO / Doku: tpsto.txt)
------------------------------------------------------------------------------
31.01.19: Datamix: E-Mail Adresse für Ryanair Flüge

   Über Datamix (Traveltainment) können über Ypsilon.net auch Ryanair-Flüge
   gebucht werden. Um die notwendige E-Mail Adresse für Ryanair auf die 
   Rechnung drucken zu können, wurde im RD-PA (Parameter) ein neues Feld 
   eingeführt: "Domain FR:".

   Weitere Informationen erhalten Sie im Text datamix.txt.

   (Programm: FS3LAL/TINEU/JJTOUR/DRECHT / Doku: datamix.txt)
------------------------------------------------------------------------------
01.02.19: Erweiterungen DRL und Listenkopfumstellung

   Für das DRL (= Programm RECHLI) gibt es folgende Erweiterungen/Änderungen:

 * Einschränkung BS (EINSCHRÄNKUNG AUF TP-B-SEITE SÄTZE)
   - Bei SATZART H - ABK: 
     Besonderheit: Mit Eingabe <EXT> werden nur Vorgänge mit externen
     Schnittstellenhotels berücksichtigt.

   - INCL./EXCL.: 
     + = Und-Bedingung: Alle Sätze mit + müssen im Vorgang enthalten sein - 
       Beispiel: 

                        SATZART  BEZ.        ABK INCL./EXCL.
                      1.   F     <FS-Bez>__  ___ +
                      2.   H     <HS-Bez>__      +

     Es werden nur Vorgänge gelistet, die einen F-Satz gemäß <FS-Bez> _und_
     einen H-Satz gemäß <HS-Bez> enthalten. 

       Zusätzlich können Sätze mit E ausgeschlossen werden:  
                      3.   L     <L-Bez>__       E

       In Verbindung mit I ergibt sich hier keine sinnvolle Abarbeitung.

  * Listenkopf/Druckmaske
    Die bis dato fest programmierte Druckmaske wurde umgestellt. Dadurch 
    wurde es ermöglicht, dass die Druckkomponenten in Fremdsprache (Englisch)
    übersetzt werden können. Die Informationen, wonach eingeschränkt/gedruckt
    wurde, sind natürlich weiterhin im Druckoutput ersichtlich.

   (Programm: RECHLI / Doku: drl.txt)
------------------------------------------------------------------------------
01.02.19: Extern Anzeige Hotelcodierung zur Zusatzleistung (HSZA)

   Werden extern mehrere Hotels mit jeweils eigenen Zusatzleistungen gebucht, 
   muss der Expedient diese einzeln per S ZLN abwählen. Dies ist u.U. verwir-
   rend, da nur der Text 
     Folgende Zielgebiets-Leistungen können gebucht werden
   ausgegeben wurde und nicht zu erkennen ist, dass es um ein weiteres Hotel
   geht. Jetzt wird die Hinweiszeile um die Hotelbezeichnung ergänzt: 

     Folgende Zielgebiets-Leistungen können gebucht werden (<HS-BEZ>)

   (Programm: TXZLA / Doku: hsza.txt)
------------------------------------------------------------------------------
05.02.19: Nur bei Verwendung des Sondermoduls FSAEND 
          Einschränkung im FSAEND-5 "Termine anlegen N"

   Das Zusatzmodul FSAEND wurde dahingehend erweitert, um im FSAEND-5 
   (Flugstämme generell ändern - Abflugdatum) im Feld <Termin anlegen> 
   mit der Eingabe "N" einschränken zu können, dass nur bereits bestehende 
   Termine bearbeitet und die Anlage neuer Flugtermine verhindert werden:

     N = Es werden nur bereits bestehende Termine bearbeitet und
         die Anlage neuer Flugtermine wird verhindert.

     J = (Leer) Die vorhandenen Termine werden bearbeitet und neue
         Flugtermine werden ggfs. neu angelegt (Fehlwert).

   (Programm: FSAEND / Doku: fsaend.txt)
------------------------------------------------------------------------------
06.02.19: HOKCGI: Übergabe der Funktion "0S" an HOTVOR

   Mit der Satzart "KB" kann mit dem neuen Argument "BS" (nur gültig mit
   TYP=S) in HS-2,B,B,7 (ANFRAGEN SPERREN) für den eingegebenen Termin und
   die Zimmer-Abk (bzw. bei Eingabe "*" in ABK für alle ABKs) eine Sperre
   gesetzt werden.
   Dies entspricht der Funktion "0S" in HOTVOR).

   (Programme: HOKCGI/TXCGI / Doku: hokcgi)
------------------------------------------------------------------------------
11.02.19: TP-1,B,EU - Umrechungsseite für Fremdwährungsvorgänge

   Nach Aufruf der Umrechungsseite mittels Eingabe <EU> aus der TP-1,B-Seite
   wird jetzt bei Fremdwährungsvorgängen nicht nur die Umrechnung in EURO
   angezeigt sondern auch der Faktor aus WS bzw. WSSB/WSEK (abhängig von der
   Einstellung lt. TPPARA, Seite 5, 25 HS-/TO-Faktor WSSB). Bei letzterem der
   für das Buchungsdatum des Vorgangs geltende Faktor.
   Der Faktor und die WS-Schlüssel werden in der zweiten Zeile oben
   dargestellt.

   Für EUR-Vorgänge ist der Aufruf nicht zu verwenden da veraltet:
   Umrechnung in DEM.

   (Programm: TPEURO / Dokumentation: tp1.txt)
------------------------------------------------------------------------------
12.02.19: Erweiterung der TSA-Hütchen im Rechnungsdruck
          (ersetzt Eintrag vom 11.01.19)

   Wenn im DRDEF die TSA-Hütchen (USAxxx) in Großschrift hinterlegt werden,
   dann wird die komplette Zeile nicht gedruckt, wenn das Hütchen nicht
   gefüllt wird (Abarbeitung wie bisher).
   Wenn das Präfix (USA/usa) klein geschrieben wird, die Suffixe für die 
   jeweiligen Funktionen in Großbuchstaben (BD, NI, GE etc.), dann wird die
   Zeile gedruckt, auch wenn das Hütchen nicht gefüllt wird.
   Beispiel: USANI, die komplette Zeile wird nicht gedruckt, wenn das Hütchen
   USANI nicht gefüllt wird.
   Bei usaNI wird die komplette Zeile gedruckt, auch wenn das Hütchen nicht 
   gefüllt wird.
 
   (Programm: DRECHT / Dokus: tsa.txt/drdef.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
13.02.19: Neue CODPRG-2-Rechte für Stornierung nach (Ab-) Reise 
 
   Für einen Vollstorno eines Vorgangs nach Abreise gibt es zwei neue Rechte
   in CODPRG-2:

   "TP STODT" Storno nach Abreisedatum
   "TP STORD" Storno nach Rückreisedatum 

   Ist "TP STORD" nicht gesondert angelegt, gilt "TP STODT" auch für nach
   Rückreisedatum. 

   Das Recht wird erst nach J auf "Wollen Sie wirklich stornieren ?" geprüft. 

   (Programm: TPSTO / Dokumentation: tpsto.txt)
------------------------------------------------------------------------------
13.02.19: WSSB/WSEK in DA und DRL berücksichtigen

   In den Programmen DA (DRAGAN) und DRL (RECHLI) wird nun bei Fremdwährungs-
   vorgängen der Faktor aus WSSB bzw. WSEK berücksichtigt.
   Es gilt
 - für den Vorgangsdruck (in DA und DRL) der WSEK gemäß Buchungsdatum des
   Vorgangs,
 - im DA bei Druck nach Umsatz (also ohne konkrete Vorgänge) der WSSB-Faktor
   zum Datum lt. AG-15-Stichtag. Damit ist dieser identisch zum AG-1-Umsatz.

   (Programme: DRAGAN/RECHLI / Dokus: wsek.txt/da.txt/drl.txt)
------------------------------------------------------------------------------
14.02.19: WBSCGI (Internet-Schnittstelle) - Zahlung Vorgang auf WVL    
          
   Die Satzart "ZA" wurde um folgendes Argument erweitert, um eine Zahlung an
   Vorgänge mit einem Wiedervorlagestatus in TP-1, Zeile 12, zu übergeben:
    
   FLAG-WIEDERVORLAGE   X(1)   J = Übergabe der Zahlung auch an Vorgänge auf
                                   Wiedervorlage.

   (Programme: WBSCGI/TXCGI / Doku: wbscgi.txt)
------------------------------------------------------------------------------
14.02.19: Neuer Tag im DRECHX (XML-Rechnungsdruck)

   Im DRECHX gibt es den neuen TAG <statuskennzeichen> </statuskennzeichen>
   Dieser TAG gibt das Statuskennzeichen der TP-A-Seite Zeile 12 hinter dem
   Wiedervorlagedatum aus.
   Wenn das Feld leer ist, wird kein TAG ausgegeben.

   (Programm: DRECHX / Doku: drechx)
-------------------------------------------------------------------------------
14.02.19: Umbuchungsroutine(UMB): Ausschluss Flug-Buchungen mit externem Hotel

   Im Programm UMB wurde eine neue Funktion geschaffen:
  
   Mit Aufruf PP erscheint ein Auswahlfenster, in dem man definieren kann,
   ob bei der Umbuchung einer Flugleistung eines Vorgangs mit einem externem
   Hotel dieser umgebucht werden soll (J) oder nicht (N). Bei J wird eine
   Umbuchung für das gleiche Hin- / Rück-Datum zugelassen.

      +----------------------------------------+
      !                                        !
      ! F: externe Hotels nicht?   J           !
      !                                        !
      +----------------------------------------+

   Die nicht durchgeführten Umbuchungen sind im Umbuchungsprotokoll
   (Verzeichnis $WBSDIR/logg, Datei "umb.log") zu sehen mit dem Hinweis
   "FF H-EXT" und können entsprechend manuell nachbearbeitet werden.

   (Programm: UMB / Doku: umb.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
15.02.19: HOKCGI: Bearbeitung von stornierten Vorgängen 

   Die Satzart "KK" wurde um folgendes Argument erweitert, um Zahlungssätze
   an die TP-1,K-Seite eines stornierten Vorgangs zu übergeben:

   FLAG-STORNO          X(1)   J = Übergabe der Zahlung auch an Storno-Vorgang

   (Programme: HOKCGI/TXCGI / Doku: hokcgi)              
------------------------------------------------------------------------------
15.02.19: WBSCGI (Internet-Schnittstelle) - Alles umbuchen                               
   Die Satzart "UM" wurde um folgendes Argument erweitert:                       
   FLAG-UMBUCH-ALLES    X(1)   J = Durchführung aller Umbuchungsanfragen und 
                                   Umbuchungen entsprechend der TOMA-Aktionen 
                                   "UA" und "U".
                                   (Ohne dieses Argument können wie bisher 
                                   lediglich Nurflug-Buchungen umgebucht
                                   werden).   

   (Programme: WBSCGI/TXCGI / Doku: wbscgi.txt)
------------------------------------------------------------------------------
15.02.19: HOKCGI: Ausgabe der Zimmertexte nach Abfrage mit Satzart "KL"                      
   Mit der Satzart "KLO" werden jetzt auch die Zimmertexte ausgegeben:

   ABKTEXT-n            X(30)  Zimmertext aus HS-2,B,K, Feld Bezeichnung
   KABKTEXT-n           X(30)  Zimmertext aus HS-2,B,K, Feld Bezeichnung
                               für Zimmer mit der TAB-NR. "0K" (nur bei
                               Verwendung des Moduls "HS0KOK").
                               (n = laufende Nummer)
 
   (Programme: HOKCGI/TXCGI / Doku: hokcgi)
------------------------------------------------------------------------------
18.02.19: Weitere GIATA-ID

   Im (Sonder-)Modul HSINT (HS-2,B,I-Seite bzw. HS-P,I-Seite) gibt es ein
   neues Feld für "Unique Giata-ID".

   (Programme: HSINT/DRHOT/HOHIST/HSXEXP/HSXIMP/HOTEL.DTD/OTDSH/HSTEX /
   Dokus: hs2.txt/xmlimp.txt/xmlexp.txt)
------------------------------------------------------------------------------
19.02.19: Erweiterung des (Sonder-)Moduls HSKOST um Feld KETTE

   Im (Sonder-)Modul HSKOST können nun die Einkaufskosten auch auf eine 
   Agenturkette lt. AG-9 bzw. AG-9T eingeschränkt werden mit den üblichen
   bei Kettenfeldern bekannten Funktionen.

   (Programme: HSKOST/HPREK/DRHOT/HOHIST/HSXIMP/HSXEXP / Dokus: hskost.txt)
------------------------------------------------------------------------------
20.02.19: WBSCGI (Internet-Schnittstelle) - Satzarten BO und VGO, Belegungen   

   Mit den Satzarten "BO" und "VGO" wird zusätzlich die Minimal- und Maximal-
   belegung, sowohl für die Anzahl der Personen als auch die Anzahl der Erwa-
   chsenen aus der HS-2,B,K-Sektion (Felder MI und MA für Personen in der 
   ersten Zeile und für Erwachsene in der 2. Zeile), ausgegeben:

   MINPERS-             X(2)   Minimalbelegung aus HS-2,B,K, Feld MI
   MAXPERS-             X(2)   Maximalbelegung aus HS-2,B,K, Feld MA
   MINERW-              X(2)   Minimalbelegung Erwachsene, HS-2,B,K, Feld MI
   MAXERW-              X(2)   Maximalbelegung Erwachsene, HS-2,B,K, Feld MA

   (Programme: WBSCGI/TXCGI / Doku: wbscgi.txt)
------------------------------------------------------------------------------
22.02.19: WBSCGI (Internet-Schnittstelle) - Satzart BO, H-Satz Details 

   Mit der Satzart "BO" werden zusätzlich folgende Details für den H-Satz
   ausgegeben:

   HOTELBEZ-            X(10)   HS-Bezeichnung
   HOTELAGENT-          X(6)    HS-Agent
   VONDATUM-            X(6)    VON-Datum des H-Satzes im Format: TTMMJJ
   VONDATUM8-           X(8)    VON-Datum des H-Satzes im Format: TTMMJJJJ
   BISDATUM-            X(6)    BIS-Datum des H-Satzes im Format: TTMMJJ
   BISDATUM8-           X(6)    BIS-Datum des H-Satzes im Format: TTMMJJJJ
   ABK-                 X(3)    Zimmerbezeichnung
   LEISTUNG-            X(2)    Verpflegungsleistung
   ANZAHL-              X(2)    Anzahl der gebuchten ABK
   ANZERW-              X(2)    Anz. ERW
   ANZKIND-             X(2)    Anz. Kinder
   ANZINF-              X(2)    Anz. INF
   LEIST-TEILZUORD-     X16)    Teilnehmerzuordnung

   (Programme: WBSCGI/TXCGI / Doku: wbscgi.txt)
------------------------------------------------------------------------------
25.02.19 Freigepäcksinformationen für externe Systeme (Bistro/CRS/Datamix)

   Bei Lizenzierung des Moduls EU-PRRL werden ab sofort im Segment FPRRL
   die Informationen zum Freigepäck übermittelt:

   Nr.  Pos. Länge  Bezeichnung

   7    23    1    Anzahl Freigepäck
   8    24    2    Gewicht Gepäck (kg)

   Für die Versorgung der Felder wurde folgende Regel festgelegt:
   Ist in den Stammdaten eine alphanumerische Eingabe vorhanden, wie z.B.
   1P oder 1PC (FS-4) gilt diese als Anzahl Gepäckstücke und wird in das
   Feld Nr. 7 - Anzahl Freigepäck übergeben.

   Ist in den Stammdaten eine numerische Eingabe vorhanden, wie z.B. 15 oder
   18 gilt diese als Gewicht für das Freigepäck und wird in das Feld Nr.
   8 - Gewicht Gepäck (kg) übergeben. 

   (Programm: TXHIN / Doku: euprrl.txt)
------------------------------------------------------------------------------
25.02.19: OTDS: neue Export-Flags

   Im Parameter-Programm OTDEXP gibt es in der Sektion "Allgemeine Parameter" 
   zwei neue Export-Flags:

      Export-Flags        : _ _ _ _ _


   H = Es werden keine NurHotel-Angebote für Schnittstellenhotels aufgebaut.

   X = Es werden keine Datamix-Angebote für Schnittstellenhotels aufgebaut. 

   (Programm: OTDEXP / Doku: otds.txt)
------------------------------------------------------------------------------
27.02.19: Anpassung beim Preis-Gruppierungskennzeichen im Hotelstamm

   Für die in HS-2,B,X-Seite, Aufruf "Z" im Haltfeld angebotene Möglichkeit
   der Gruppierung von Sonderpreisen (siehe auch Text hs2.txt) wurde die Be-
   grenzung auf die Gültigkeit einer Hauptgruppe eingeführt. Ein Zusammen-
   ziehen mehrerer Hauptgruppen ist damit nicht mehr möglich.

   (Programm: HPR / Doku: hs2.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
28.02.19: Neue Hütchenfunktionen im DPA (DRPASS)

   Das Hütchen BEZ druckt die "Geleistete Zahlung".              
   Die Anzahl der zu druckenden Stellen muss mit "<" definiert (aufgefüllt)
   werden.
   Der Summenzähler für die geleistete Zahlung ist das Hütchen BSZn (n = 1,2)

   (Programm: DRPASS / Dokus: dpa.txt/drpass.hut)
-------------------------------------------------------------------------------
04.03.19: Erweiterung des CRSSD-K

   Für das (Sonder-)Modul CRSMTS lassen sich im Stammdatenanlage-Tool CRSSD
   nun auch automatisch Sperren bei Adult-Only-Hotels generieren, die direkt
   in den Hotelstamm übernommen werden.

   Die Felder finden sich in der 2. Zeile rechts unter den Feld K/KA
   (_ __ __).

   Es wird das "S" im ersten 1-stelligen Feld gesetzt, wenn sich beispiels-
   weise diese Daten in den EDF-Daten des Hotels finden:

   MinChild="0"
   MaxChild="0"
   Children MaxAge="nn" MinAge="n"  (nn/n = Zahlenwerte)
   automatisch eine Sperre errechnet, z.B.: S _2 15
   (nicht buchbar für Kinder von 2-15 Jahren)

   Übertrag erfolgt in die entsprechenden Felder der K-Sektion des HS.

   Für andere Schnittstellen, die das CRSSD zur Stammdatenanlage nutzen, kann
   hier ein händischer Eintrag erfolgen, der dann ebenfalls die K-Sektion
   in den entsprechenden Feldern befüllt.

   (Programme: CRSSD/CRSSDI / Dokus: crsmts.txt/crsani.txt/crstrv.txt/
   crswhx.txt/crssid.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
04.03.19: Darstellung der Beschreibungen im CRSSD-K bei CRSMTS

   Für das (Sonder-)Modul CRSMTS werden aus gelieferten EDF-Daten neben den
   Belegungen nun auch vorschlagsweise die Zimmer-Beschreibungen ausgelesen
   und im CRSSD-K dargestellt, damit der User selbst entscheiden kann, wel-
   chen Blank-Zimmer-Typen er dagegen mappen möchte.

   Wird das FRESPRA-Modul in Blank genutzt und der User hat einen Sprach-
   kenner "E"(nglisch) in CODPRG-1, dann wird der Text in Englisch angeboten
   und so im CRSSD-K abgespeichert.

   (Programm: CRSSD / Doku: crssd.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
05.03.19: Erweiterung AGAEND um AG-P-Sektion

   Die neue Auswahl: <Seite (A,B,C,M,P,ZW,Sonder):>

   Nach Aufruf P erhält man diese neue Maske: 

                         Agentur-Stammblatt verändern                 TT.MM.JJ
            --------------------------------------------------------     HH:MM

                     Agentur von:                      _____1
                             bis:                      _____2
                     Kette      :                      ______

----------------------------------- P-Seite ------------------------------------

  1 Pos      __
  2 Anrede   _
  3 Text 1   ___________________________________
  4 Text 2   ___________________________________
  5 Telefon  _________________________
  6 E-Mail   ____________________________________________________________
  7 E-Mails schicken in:  HOTLI                  _
                          DPA                    _
                          Formbrief DFB          _
                          Reiseunterlagen VD/TD  _
                          Zahlungsverkehr        _
                          AGINKA                 _            

 Starten (J/N/H) :   _                   (Leertaste = ^)


   Die Eingaben entsprechen denen der AG-P-Seite. 

   Mit ^ wird der Feldinhalt der Zeile gelöscht. 

   (Programm: AGAEND / Doku: agaend.txt)
------------------------------------------------------------------------------
08.03.19: WBSAGI - Erweiterung der Schnittstelle (AG-1,M,C,P,I-Seiten)

   Mit dem Zusatzmodul WBSAGI (AG - Stammdaten in WBS-System importieren) 
   können nun auch die AG-1,Mail-Sektion und die P-, I-, und C-Seite (Zusatz-
   modul AGSVTR) importiert werden.

   Die genaue Datensatzbeschreibung entnehmen Sie bitte der Doku "wbsagi".

   (Programm: WBSAGI / Dokumentation: wbsagi.txt)
------------------------------------------------------------------------------
08.03.19: Unterdrückung von Sonderpreistexten beim WKALOK

   Sofern das (Sonder-)Modul WKALOK zusammen mit dem Modul HEKOK genutzt wird,
   ist aktuell per Programm festgelegt, dass die Sonderpreistexte der
   Y-Sektion mit dem Druckkennzeichen "3" versehen werden und entsprechend
   wie Texte der X-Sektion behandelt werden.

   Wenn keine Übernahme der Texte der Y-Sektion gewünscht wird, kann nun
   ein neuer Schalter in TPPARA, Seite 2, 30, 5. Feld "D" genutzt werden
   mit folgenden Einstellungen:
   J = (Fehlwert) die Texte der Sonderpreise in HS-2,B,Y werden in einem
       B-Satz mit Druckkennzeichen 3 ausgegeben.
   N = der B-Satz erhält das Druckkennzeichen N und wird nicht übernommen
       in den Vorgang.

   Bei Eintrag "N" hier wird generell kein Inhalt angezeigt und auch nicht
   in einen B-Satz übernommen - die Anzeige von genutzten Sonderpreisen im
   Einkauf kann nur in TP-1,E-Seite ersehen werden.

   (Programme: TPPARA/HPR/HPREK / Dokus: wkalok.txt/tppara.txt)
------------------------------------------------------------------------------
08.03.19: BLZPRU: BLZ zu BIC herausfinden

   Im BLZPRU wurde die Möglichkeit geschaffen, die zu einer BIC gehörende
   BLZ herauszufinden. Dazu wird im Feld BLZ ein ? direkt gefolgt von der
   BIC eingegeben. Der erste zu der BIC passende BLZRPU-Eintrag wird aufge-
   rufen:
            ?<BIC> = Aufruf der zu dieser BIC gehörenden BLZ.

   (Programm: BLZRPU / Dokumentation: blzrpu.txt)
------------------------------------------------------------------------------
12.03.19   Datamix: Anzahlungsbetrag bei BA inkl. Flugpreis

   Bei der Datamix-Buchungsanfrage enthielt der Anzahlungsbetrag bisher
   aussschließlich den Hotelanteil. Dies wurde nun so erweitert, dass der
   Anzahlungsbetrag auch den Fluganteil des Datamix-Fluges beinhaltet.

   Genutzt wird dafür das Datamix-Tag <GROSSAMOUNT>, übermittelt wird die 
   Anzahlung im Tag <Paymetn>. Die Anzahlugnsbedingungen greifen wie bisher 
   aus dem ANZST.

   (Programme: datamc/dataml/tpext Doku: datamix.txt)
------------------------------------------------------------------------------
12.03.19: MTSVAK Import Hotels auch ohne ABK und Leistung

   Das MTSVAK verarbeitet nun auch Sätze ohne ABK und Leistung. WBS Blank
   überträgt dann automatisch die gelieferten Vakanzen in alle ABK's und
   Leistungen.

   (Programm: MTSVAK / Doku: crsmts.txt)
------------------------------------------------------------------------------
13.03.19: Erweiterungen AG-E-Seite mit TXDIV

   Hinweis: Die Nutzung der nachfolgend beschriebenen Möglichkeit ist kosten-
   pflichtig. Bitte wenden Sie sich bei Interesse an den WBS-Support. 

   Für die AG-E-Seite (AGEXT) gibt es in Verbindung mit dem TXDIV folgende
   Erweiterungen: 
   - pro CRS kann gesteuert werden, ob dieses überhaupt auf der AG-E-Seite 
     dargestellt werden soll (so können überflüssige und veraltete CRS in der 
     AG-E-Ansicht ausgeblendet werden),  
   - pro CRS kann ein eigener Lang- und Kurztext hinterlegt werden, die beide
     auf der AG-E-Seite nach Auswahl des CRS angezeigt werden, 
   - pro CRS (mit Ausnahmen) kann ein eigenes Sachbearbeiterkürzel vergeben 
     werden. 
   Zudem wird neu der zweistellige Datensatz-Header angezeigt.

   Gesteuert wird dies im TXDIV. Nach Aufruf eines CRS wird im Haltefeld
   ein "L" eingegeben und damit diese Möglichkeiten zur Verfügung gestellt:
 
                                 CRS - Schalter
            -------------------------------------------------------
CRS  Kurztext            H   M   P       4   A   W   S   Z   F   RL
             (diese Zeile differiert je nach lizenzierten Schaltern)
xx_                      _   _   _       _   _   _   _   _   _   _      L <--
 
   +------------------------------------------------------------------------+
   !                                                                        !
   ! Langtext    _________________________________________________________  !
   ! Kurztext    __________                                                 !
   ! Bearb       ____                                                       !
   ! AG-E-Seite  _                                                       _  !
   !                                                                        !
   +------------------------------------------------------------------------+
 
   Langtext: Hier kann ein (zusätzlicher) Langtext erfasst werden, der in 
     AG-E in der System-Zeile dargestellt wird:
           System  :  n      <Langtext zu CRS n>

   Kurztext: Hier kann ein alternativer Kurztext erfasst werden, der in AG-E 
     in der Auflistung und hinter der <Nr> anstelle des Kurztextes lt. TXDIV 
     selbst angezeigt wird. Diese Zeile enthält auch den zweistelligen Daten-
     satz-Header: 

           Nr <Kurzbez> (x) (xx) F R O D

   Bearb: Hier kann pro CRS ein VA-eigenes Sachbearbeiterkürzel angegeben wer-
     den, das für Buchungen dieses CRS genutzt werden soll (TP-1,A, 14  SB.).
     Ausnahmen: Nicht übersteuert werden können die SB-Kürzel CETS, OTRA und
     INET, da es hierzu spezielle Programmierungen gibt. 

   AG-E-Seite: Steuerung, ob dieses CRS überhaupt auf der AG-E-Seite darge-
     stellt werden soll. 
     N = CRS wird ausgeblendet. 
     Alle anderen Eingaben = CRS wird angezeigt. 

   Beispiel TXDIV: 

   CRS  Kurztext            H   M   P   N   4   A   W       Z       RL
   WR_  WAVERUNNER          J   _   _   _   J   _   _       _       _      L

   +------------------------------------------------------------------------+
   !                                                                        !
   ! Langtext    PYTON_(vormals_Waverunner)_______________________________  !
   ! Kurztext    PYTON_____                                                 !
   ! Bearb       PYTO           <<< z.B. statt WAVE)                        !
   ! AG-E-Seite  J oder Space   <<< soll auf AG-E-Seite dargestellt werden. !
   !                                                                        !
   +------------------------------------------------------------------------+
 
   Anzeige AG-E: 
 
    EXTERNE NUMMER AGENTUR-NR.:  _zzzzz (Suchen: ?)
   ---------------------------------------------------------------------------
   System  :  3       PYTON_(vormals_Waverunner)
   Nr PYTON      (w) (WR) <-- Kopf        System     Nummer   F R O U D C UT Z
   ---------------------------------------------------------------------------
 
   __ __________________             _  1 AMADEUS   :
                                        2 MERLIN    :
                                        3 PYTON     :

   Ausgeblendete CRS können nicht aufgerufen werden. 
 
   Alle CRS -also incl. der als auszublenden markierten- erhält man mit 
   ## auf Feld <System>.

   System  : ##
   Nr          (_) (__)     f         System      Nummer    F R O U D C UT Z
   --------------------------------------------------------------------------
 
   __ __________________           _  1 EXTERN-NR :
                                      2 INFOX     :
                                      3 AMADEUS   :
                                      4 MERLIN    :
                                      5 PYTON     :
 

   (Programme: TXAG/AGEXT/TXCRS / Dokus: toma.txt)
------------------------------------------------------------------------------
15.03.19: Neue Hütchenfunktionen im FAXERF

   Das Hütchen TLK druckt die Kurzform der Touristischen Leistung (Zeile 19
   TP erstes Feld), das Hütchen TLL druckt den Langtext der Touristischen
   Leistung.

   (Programm: FAXAUS / Doku: tpftx.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
15.03.19: Neue Berechtigung für die Sonderpreisseite im HS (HS-2,B,X)

   Um beim manuellen Erfassen von Sonderangeboten in HS-2,B,X das Gruppierungs-
   kennzeichen (Aufruf Z vom Haltefeld der Zeile aus) als "Muss/Pflicht" zu
   setzen, gibt es eine neue CODPRG-Funktion HOSO GRP.

   (Programm: HOSO / Doku: codprg.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
20.03.19: Nur bei Verwendung der Sondermodule CRSAMADX / GRPPNR
          Langfristige Buchbarkeit (> 360 Tage) NegoSpace & Gruppen-PNRs

   Stellt sich bei Ihnen auch die Herausforderung, dass aufgrund längerer 
   Vorausbuchungsfristen (>360 Tage) diverse Negotiated Space und/oder 
   Gruppen-NRs schon im Voraus buchbar seien sollen? 
   
-> Für diese Problemstellung gibt es eine Lösung:

   Die Programme CRSAMADX und GRPPNR wurden dahingehend erweitert, dass neben 
   dem aktiven Einbuchen in ein Negotiated Space bei einer Airline und/oder
   dem aktiven Einbuchen in eine Gruppen-PNR, die Möglichkeit einer längeren
   Vorausbuchungsfrist (>360 Tage) verwendet werden kann. 

   Die globale Vorausbuchungsfristen werden im FLINSA-P (FS-I,P) in den 
   Feldern "Vorausb. Nego/Grp" aktiviert:

                             F L U G  -  S T A M M
            -------------------------------------------------------
                             Parameter Flug Access

                   Cache-Gültigkeit (STD)  /  Erw.  JNX0   __    _
                   TRN Zubringer JNO  /  Namechange  JNP    _    _
                   CNX Strikt    JN / LM-Dat. für Vak.JN    _    _
                   Charterticket JN / FS-A Pflicht   J/N    _    _
                   Ticketingdatum Reise-/Buchungsdatum     __   __
                   Kalk.auch teilw.JNF / Lstg.aus HS J/N    _    _
                   Ti.-Limit bei Opt.  / Single PNR  J/N    _    _
                   Queues Neu/Umb./Namechange/Storno       __ __ __ __
                   R&F am Abflugtag JN / Preise INSAZU      _    _
                   Anzahl Blaetteraktionen / Min. Tidat     _    _
                   Preise TP-Bu.-Wahl EVZN / Vakanz Merk    _    _
                   Kalkulationstab. Storno / CRSVKP EKI     ______ / _
                   Mietwagen Pre-Paid Tarif/ Wagentext Ktg  _        _
                   Mietwagen Fehlwert-Land / Bem. Hotel   ___   ______
                   F-Vak Filter Flugzeit   / Zeit HS +1 Tg  _    __:__
                   Def. Abflug SA CNX      / Titel bei NVT  __:__    _
                   Preiswarnung J/N  / Vorausb. Nego/Grp    _  ___ ___  <<<<<
                   Airline-CRS: __ __ __ __ __ __ __ __ __ __
                   "BA"   -CRS: __ __ __ __ __ __ __ __ __ __
                   INFX   -CRS: __ __ __ __ __ __ __ __ __ __        _

   Alternativ kann die Steuerung auch einzeln flugstammsetig auf der 
   FS-1,I-Seite Feld: Tabelle durch Eingabe "XX!" im Hin- und Rückflug 
   aktiviert werden.

   Im FLINSA-Flugstamm muss auf der FS-1,A-Seite ein Kontingent im
   Feld: TOT erfasst werden. Auf Basis des Kontingents wird bei einer
   Vorausbuchungsfrist von >360 Tagen die Buchung auch in der crskey/
   crsbuch mit einem Dummy-CRS (XX) und einer Dummy-PNR (XXXXXX)
   intern angelegt und gespeichert.

   Die Flugzeiten werden als nicht vorhanden ausgegeben, da es noch
   keine externen Fluginformationen gibt.

   Die Buchbarkeit für derart langfristige Produkte ist im Inhouse,
   TOMA und WBSCGI möglich. Das Einbuchen im Inhouse auf Status "BQ"
   ist somit nicht (mehr) nötig.

   Ein Nachlaufprogramm um die Vorausbuchungen (Gruppen-PNR + NegoSpace)
   entsprechend nachzubuchen bzw. umzuwandeln, steht im DRINSA-6 
   zur Verfügung:

                      DRUCK DER FLUG - ACCESS - BUCHUNGEN
            --------------------------------------------------------
                          Vorausbuchungen nachbuchen



                       Bestimmtes CRS         : __
                       Warnung ab Reisedatum  : __.__.__

                       Starten                : _ (J/N/H)

   Mit diesem Workflow ist gewährleistet, dass keine zwei Flugstämme
   (FS-Konti + FS-FLINSA) angelegt werden müssen, sondern die PNRs direkt
   den Vorgängen zugeordnet und in einen FLINSA-Vorgang umgewandelt
   werden.

   Weiterführende Informationen entnehmen Sie bitte den Dokumentationen
   flinsa.txt und grppnr.txt.

   (Programme: FLINSA/DRINSA/INSAC/JJTOUR / Dokus: flinsa.txt/grppnr.txt)
------------------------------------------------------------------------------

Diese Dokumentation wurde erstellt von der WBS Blank Software GmbH