Fortlaufende Änderungen Touristik ab 01.01.2018     Stand: 17.04.18
   ===================================================================

03.01.18: Mindestalter Erwachsene im Hotel/Hotelpaket

   Hinweis: Die Funktion ist nur nutzbar, wenn das (Sonder-)Modul SENIOK 
   lizenziert ist. Ohne SENIOK-Freischaltung werden die Felder nicht erreicht.

   In HS-2,B,W bzw. HS-P,WV gibt es in Nr. 27 eine neue Abfrage
   "Mindest-Erw-Alter".
   Im ersten Feld erfolgt die Eingabe des Mindestalters, das für dieses
   Hotel gilt.
   Bitte beachten Sie, dass das Mindestalter bei Hotels, die im Rahmen eines
   Pakets gebucht werden, im Paket separat für das gesamte Paket eingeschränkt
   werden muss.

   Im 2. Feld kann angegeben werden, wieviele Personen pro Hotelsatz das Min-
   destalter erreicht haben müssen. 

   Eintrag 99 = alle Personen müssen das Mindestalter haben.
   Kein Eintrag (Fehlwert) entspricht 1.  

   Es versteht sich, dass die Prüfung nur erfolgen kann, wenn die Altersein-
   gabe auch bei Erwachsenen erfolgt. Meldungen: 

     +---------------------- Achtung -----------------------+
     !                                                      !
     !Mindestens nnn Erwachsene müssen nn Jahre alt sein!   !
     bzw. 
     !Alle Erwachsenen müssen nn Jahre alt sein!            !
     !                                                      !
     +------------------------------------------------------+

     K921 Fehler, bitte Buchungsinformation des Veranstalters beachten
   ergänzt um:
     ALLE ERWACHSENE MUESSEN MINDESTENS nn JAHRE ALT SEIN!

   Hinweis: Die TP-Meldung ist zum Zeitpunkt der geforderten Alterseingabe
   noch nicht belegungsgeprüft. 

   Soll eine Buchung mit abweichendem Alter erzwungen werden wird der PDEFT-
   Code Seite 4, <Buchen gegen Stammdaten :> gefordert. 

   (Programme: HTOUR/FTOUR/TXPAK/TXHOT/HOWV/HOHIST/DRHOT/HSXIMP/HSXEXP
    Dokus: hs2.txt/hsp.txt/xmlimp.txt/xmlexp.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
04.01.18: HOKCGI: Übergabe der Funktion "F" an HOTVOR

   Mit der Satzart "KB" kann mit dem Argument "TYP"" jetzt auch die Funktion
   "F" (FREI) übergeben werden.

   (Programme: HOKCGI/TXCGI / Doku: hokcgi.txt)
------------------------------------------------------------------------------
04.01.18: HOKCGI: Neues Argument "TK" zur Übergabe an HOTVOR

   Mit der Satzart "KB" kann mit dem neuen Argument "TK" ein "J" übergeben
   werden, womit das Feld "TK" in HOTVOR gefüllt wird, um die Vorabbelegung
   auch für die Teilkontingent-Hotels zu steuern.

   (Programme: HOKCGI/TXCGI / Doku: hokcgi.txt)
------------------------------------------------------------------------------
04.01.18: Zusatzschalter für NFPRK-Kalkulation - Verkauf

   In den Flugstammparametern (FS-PP) wurde ein neuer Schalter eingeführt,
   um die (NurFlug-)Preisberechnung getrennt nach Hin- und Rückflug zu
   steuern:

   Bei vorhandenem (Sonder-)Modul NFPRK kann in FS-PP in

     31 NF-Pr.: Rückflug ohne Hin-: _ _ J <<<

   die (NurFlug-)Preisberechnung einer F-Zeile getrennt für Hin- und Rückflug
   gesteuert werden:

   Eingabe "J" = Berechnung des Nurflugpreises einer F-Zeile getrennt für Hin-
   und Rückflug. D.h. der NF-VK wird entweder per NFPRK berechnet oder es
   wird der Nurflugpreis aus FS-1,N verwendet.

   Eingabe "N" = (Fehlwert) Es gilt die NFPRK-Preisfindung in Abhängigkeit der
   Definition im FS-PP Nr.31 Feld: 1-2 / TPPARA S.4, Nr.24 Feld: 1+3
   Hinweis: Nach Ändern des Schalters zum Aktivieren TP neu aufrufen und
   die CRS-Anwendung (startl) "schnell" restarten (für CRS und WBSCGI)!

   (Programm: EINB / Doku: nfprk.txt)
------------------------------------------------------------------------------
04.01.18: TP-5 Anzeige/Übernahme Hotelagenturen

   Ist ein Hotel in HS-2 mit mehreren Hotelagenten angelegt, werden jetzt in
   TP-5 nur noch Stämme mit aktuellen Saisonbereichen angezeigt - bezogen
   auf Tagesdatum des Aufrufs.

   (Programm: HTOUR / Doku: tpfh.txt)
------------------------------------------------------------------------------
10.01.18: CODPRG-Funktion HSZL EKI

   Zu "20.11.17: Neue CODPRG-Funktion" gibt es nun noch die Erweiterung, dass
   auch die Buchstaben "Z" und "H" zugelassen werden sofern die CODPRG-
   Funktion genutzt wird.

   (Programm: HSZL / Doku: codprg.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
10.01.18: Erweiterung Zusatzmodul PRHIST um CHQSAT 

   Für das Modul PRHIST -Historie ausgewählter Programmläufe- stellt nun
   auch das Programm CHQSAT die Daten ("Deckblatt" des getätigten Laufes) 
   bereit.

   (Programm: CHQSAT / Dokus: prhist.txt/chqsat.txt 
-----------------------------------------------------------------------------
10.01.18: Erweiterungen REOFEK (Nachträgliches Festschreiben des Flug-EK's)

   Das REOFEK wurde um einige Auswahlmöglichkeiten erweitert. Statt bisher
   nur Flug von-bis gibt es jetzt:
     
   Flug von-bis: Hier können jetzt auch ^ (Hütchen) oder . (Punkt) als 
     Platzhalter verwendet werden. 

   Flug Tabelle: Die Flugauswahl kann über eine DPA-2-Flugtabelle erfolgen.

   Flug Liste: Auswahl der Flüge über eine Liste mit Flugbezeichnungen.

   NN-Vorgang-Liste: Mit einer Vorgangs-Nurnummernliste werden nur diese
     Vorgänge bearbeitet.

   Und als Einschränkung zur getätigten Flugauswahl:

   Flug -Airline: Angabe von bis zu 5 Airlines. Es werden dann nur Vorgänge
     mit diesen Airlines berücksichtigt. 

   (Programm: REOFEK / Doku: reofek.txt)           
----------------------------------------------------------------------------
11.01.18: BLAISD/Tool für Management-Info-System/Datei isdfkurz+isdfzettel

   Für den Aufruf BLAISD-7 (isdfkurz) wird nun immer zusätzlich die isdfzettel 
   gemäß BLAISD-PP,isdz erzeugt. Einen eigenen Schalter gibt es hierfür nicht.
   Für die Datei der Flug-Zettelkästen (isdfzettel) gilt: 
  -bei Aufruf 7 (isdfkurz) werden die Zettelkästen geschrieben, die in den 
   von-bis-Zeitraum fallen und zusätzlich die allgemein gültigen mit Datum 
   31.12.99 angelegten.
  -bei Aufruf 2 (isdflug) werden dagegen nur die Zettelkästen geschrieben, 
   die tatsächlich in den von-bis-Zeitraum fallen.  
  
   (Programm: BLAISD / Doku: blaisd.txt)           
------------------------------------------------------------------------------
11.01.18: Erweiterung des Schalters "F"ix-Flugplatz in HS-2,B,X 

   Erweitert wurde der Schalter um die Einstellungen R,*,2 und 3. Somit
   gibt es nun auch eine Steuerung aufgrund von Fix-Rückflugplätzen.

   In Abhängigkeit vom TPPARA-Schalter Seite 4, 26 Fix-Kennz bei Flug:
   N   =   keine Einschränkung auf Fix-Flugplätze
   J   =   buchbar nur, wenn Fixplatz enthalten (ohne Fixplatz, wird
           Buchung komplett abgelehnt.)
   H   =   wie J, jedoch Einschränkung auf Fix-Hinflugplatz
   R   =   wie J, jedoch Einschränkung auf Fix-Rückflugplatz
   *   =   wie J, jedoch Einschränkung auf Fix-Hin- oder Rückflugplatz
   0/X =   Sonderpreis gilt, wenn im F-Satz (Hin- oder Rückflug)
           Fixplatz/-plätze enthalten sind.
           Ohne Fix-Platz wird der "Normalpreis" gezogen.
   1/Y =   wie X, jedoch Einschränkung auf Fix-Hinflugplatz
   2   =   wie X, jedoch Einschränkung auf Fix-Rückflugplatz
   3   =   wie X, jedoch Einschränkung auf Fix-Hin- oder Rückflugplatz
  
   (Programm: HPR / Doku: hs2.txt)
-----------------------------------------------------------------------------
12.01.18: Extern Optionsverbot auf bestimmte Kategorien in NS,1,2 

   Nur von Bedeutung bei Einsatz des Schiffs-Moduls (NS = FAESTA): 
   Für externe Buchungen (STADIS/WBSCGI) wurde die Möglichkeit eines Options-
   verbots auf bestimmte Kategorien eingeführt. Dazu gibt es in der Sektion 
   NS-1,2 neu das Feld <OPT> = Optionssteuerung - für diese Kategorie:
   Eintrag einer Anzahl Tage vor Reisedatum, bis zu dem extern (!) noch
   eine Optionsbuchung zugelassen wird. Ein Eintrag hier übersteuert
   den Eintrag in TXPARA, Seite 1  4 ANZAHL TAGE BIS REISEDATUM (OPTION).
   99 = keine Optionsbuchung möglich

   CRS-Meldung falls Frist überschritten (bzw. bei Eintrag 99):
     K921 Fehler, bitte Buchungsinformation des Veranstalters beachten
       ergänzt um (in der Mitte der TOMA-Maske):
     NUR NOCH BUCHUNG MOEGLICH!

   Das Kennzeichen muss in der Buchungsroute selbst gesetzt werden. Einträge
   in einer Teilroute haben keine Auswirkung. 
  
   (Programme: FAESTA/FAEDRU/TXN / Doku: ns.txt/txn.txt) 
------------------------------------------------------------------------------
15.01.17: HOSO - nur Hilfetexte abrufen (z.B. bei Nurlesenrecht)

   Für die HS-2,B,X/Y-Sektionen wurde die Möglichkeit geschaffen, nur die
   Hilfetexte abzurufen ohne einen echten Satz anlegen zu müssen. Dies ist 
   insbesondere dann nutzbringend, wenn ein User nur eine Leseberechtigung
   hat. 

   Dies wird erreicht durch die Eingabe <HELP> im Feld Lfd. Alle Felder 
   können dann einzeln durchge<Entert> werden. Auch Felder, die sonst nur 
   unter gewissen Bedingungen erreicht werden können, werden dabei zur Ver-
   fügung gestellt. 

   Da Datum + Bez einen X-Satz bestimmen ("Schlüssel", kann <F1> oder Pfeil-
   taste erst ab Feld Bis verwendet werden.
   Einträge sind trotz Nurlesenrecht möglich werden aber nicht abgespeichert.

   (Programm: HOSO / Doku: hs2.txt)           
------------------------------------------------------------------------------
22.01.18: Best-Preis-Berechnung bei Modul TXPAFS

   Bei Einsatz des Zusatzmoduls TXPAFS mit Steuerung auf Best-Preis werden
   bei externer (TOMA) BA nun auch Flüge berücksichtigt, die selbst keinen 
   Preis haben, sondern dieser mit zusätzlichen Leistungen (FS-1,L-Sektion) 
   über Überschriftkennzeichen aus dem H-Satz gezogen wird. Gesteuert wird 
   dies in TPPARA, S.2, 11 Flug-NL (NURBIM) mit entsprechender Eingabe im 1. 
   und 2. Feld. 
   Es erfolgt nur ein "einfacher" Zugriff über das HPR (Hotelpreisberechnung)
   auf das Hotelstamm-Überschriftenkennzeichen. D.h. nicht berücksichtigt
   werden im HS-hinterlegte Flugzuschläge, wenn diese nur mit weiteren
   Flugabhängigkeiten -z.B. bestimmter Verkehrstag- gelten.
   Entsprechende Flüge werden ja erst gesucht, d.h. eine solche Abhängigkeit 
   ist zum Zeitpunkt noch nicht vorhanden. 

   (Programm: TXFLU / Doku: txpafs.txt)
------------------------------------------------------------------------------
23.01.18: Externe Buchungen mit ANF "T"

   Bei Nutzung des Hoteltyps "Z" in HS-2,A,Zeile 8, Feld TYP kann nun dafür
   bestimmt werden, dass dieser Hoteltyp nicht mit ANF "H" sondern mit ANF
   "T" gebucht werden kann. Dies geschieht, indem in HS-2,B,W, Zeile 15,
   Ext. Anf. ein "T" eingetragen wird. Zusätzlich muss der TXPARA-Schalter
   21 ANF "EK"/"ZUB" AUS HOTELSTAMM auf Seite 6 mit "J" gefüllt sein.

   (Programm: TXHOT / Doku: hs2.txt)
------------------------------------------------------------------------------
23.01.18: Neues Modul CRYPT

   Es gibt ein neues Modul CRYPT: 

   Aufgrund sicherheitsrelevanter Anforderungen und einer Zunahme von ge-
   setzlichen Regelungen dürfen Mails keine sensiblen Daten mehr enthalten,
   die unverschlüsselt gesendet werden (z.B. Kunden-, Zahlungsdaten). 

   WBS Blank geht davon aus, dass das Verfahren nicht mit Endkunden prakti-
   ziert werden kann, sondern eher im Bereich Leistungsträger, Airport-
   Stationen genutzt wird - d.h. dort, wo man IT-seitig eher professionelle
   Strukturen voraussetzen kann. Endkunden werden kaum in der Lage sein,
   Keys zu erzeugen und in ihren privaten Mail-Programmen korrekt einzu-
   stellen. Daher zielt dieses WBS-Tool vom Anwendungsbereich eher auf B2B.

   Bei der Erzeugung der Mails wird die gesamte Mail verschlüsselt (Body 
   plus eventuelle Attachments). Dazu wird der public Key des Empfängers 
   genutzt, sofern dieser dem Mail-Account zugeordnet ist.
   
   Weitere Details siehe "crypt.txt".

   (Programm: CRYPT / Doku: crypt.txt)
------------------------------------------------------------------------------
25.01.18: Erweiterung des (Sonder-)Moduls CRSSD

   Im CRSSD-P kann nun im Feld A auch eine Tabellenfunktion genutzt werden,
   um 0-Nächte-Anteile für Saisonzeiten von A bis R in den Hotelstamm zu
   übertragen; auch eine Vorbelegung ist möglich.

   (Programme: CRSSD/CRSSDI / Dokus: crsmts.txt/crsgta.txt/crsani.txt/
   crstrv.txt/crshwx.txt)
------------------------------------------------------------------------------
06.02.18: Erweiterung TXPARA S.3, 2. Feld "7 CHECK F/H AUS HS,B,T/ TP"

   Die Einstellung "B" für Baustein aus HS-2,B,T,Zeile 5,Feld OF wird nun 
   durch die Aktivierung des TXPARA auch intern abgearbeitet. Folgende 
   Fehlermeldung wird bei einer Pauschalbuchung über TP-12 generiert:

                                T O U R I S T I K     Ag.-Nr.: ______ _
     HINFLUG  VON NACH  DATUM   CL P  TG RÜCKFLUG VON NACH  DATUM   CL P  E K I
 1 FXFRAPVGXX FRA PVG   TT.MM.JJ       1 PVGFRAXX PVG FRA   TT.MM.JJ      1 - -

     HOTEL       ANREISE  WO RUECKREISE TG    ZIM L    E  K  I   PREIS/      %
 2 H PVG001____  TT.MM.JJ __  __.__.__ __     ___ __  __ __ __                _
                 Golden Bridge

                 Golden Bridge                Jin Mao Tower
                 ***   +------------ Achtung!! ------------+
                 88 Cen!                                   !
                 200121!Hotel nur als Nurhotel buchbar! _  !
                 China !                                   !
                       +-----------------------------------+
 
   (Programm: FTOUR / Doku: toma.txt )
-----------------------------------------------------------------------------
07.02.18: Änderungen TKCOPY (Touristische Vorgänge auslagern)
  
 * Bisher konnte im TKCOPY im Feld Bis-Reisedatum jedwedes Datum - auch weit
   in der Zukunft liegend - eingetragen werden. Es erfolgte kein Hinweis auf 
   einen möglicherweise Tippfehler. Jetzt gibt es entsprechende Warnungen, 
   wenn 
   - das Bis-Reisedatum leer ist
   - das Bis-Reisedatum in der Zukunft liegt
   - das Bis-Reisedatum weniger als 1 Jahr in der Vergangenheit liegt.

 * Bisher hat das TKCOPY (Auslagern/Löschen tour. Vorgänge) die Daten der 
   TP-1,I-Seite (infodat) nicht mitkopiert, sondern immer gelöscht. Jetzt
   wurde die infodat in die Liste der Dateien aufgenommen (an der Stelle der 
   veralteteten fixprovn): 

VERZEICHNISSE DER NEUEN DATEIEN:                                         A / V
 tourkun  : ____________________________________________________________
....
 aginkdat : ____________________________________________________________
 infodat  : ____________________________________________________________
 kredkart : ____________________________________________________________
 protolis : ____________________________________________________________
                                                                    ok?  __

   Sollen die Werte nicht auf das Auslagerungsverzeichnis kopiert werden, 
   kann dazu der Pfadname in der entsprechenden Zeile gelöscht werden.

   (Programm: TKCOPY / Doku: tkcopy.txt)
------------------------------------------------------------------------------
12.02.18: Neue Mobilitätskennzeichen

   Im Rahmen der neuen EU-Pauschalreiserichtlinie (WBS-Projekt EUPRRL/
   WBS-000017), die ab dem 01.07.2018 in Kraft tritt, wurden neue Kennzeichen 
   zur eingeschränkten Mobilität implementiert:
   
   TXPARA S.6, Nr. 19, 2. Feld:                         
   J  = Alle Hotels sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität aus-  
        gerichtet                                                         
   N  = Alle Hotels sind nicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität 
        ausgerichtet (Fehlwert)                                           
                                                                      
   Die hotel- und zimmerabhängigen Schalter übersteuern den globalen 
   TXPARA-Schalter.                              

   HS-2,B,K:
   J  = Dieses Zimmer ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität aus-  
        gerichtet                                                          
   N  = Dieses Zimmer ist nicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität 
        ausgerichtet                                                       
                                                                      
   Bei keinem Eintrag gilt der Eintrag aus HS-2,B,W im Schalter "28 Kennz. 
   Mobilität". Wenn auf der W-Seite auch kein Eintrag vorhanden ist, gilt  
   der Eintrag aus dem globalen TXPARA-Schalter S.6/19 "19 WVL-STATUS- /   
   MOBILITÄTSKENNZEICHEN".                                                

   HS-2,B,W: 
   J  = Dieses Hotel ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität aus-  
        gerichtet                                                         
   N  = Dieses Hotel ist nicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität 
        ausgerichtet                                                      
                                                                      
   Der Eintrag im zimmerabhängigen Schalter in HS-2,B,K (Aufruf "E" aus   
   Haltefeld des jeweiligen Zimmers) übersteuert den Eintrag hier.        
   Wenn auf der K-Seite auch kein Eintrag vorhanden ist, gilt der Eintrag 
   aus dem globalen TXPARA-Schalter S.6/19 "19 WVL-STATUS- /              
   MOBILITÄTSKENNZEICHEN".                                                

   (Programme: HOWV/HOKONT/DRHOT/HOHIST/XMLEXP/HSXEXP/HSXIMP  / 
    Dokus:     hs2.txt/xmlimp.txt/xmlexp.txt)
-----------------------------------------------------------------------------
12.02.18: Länderkennzeichen im Hotelstamm / Hotelpaket 

   Im Rahmen der neuen EU-Pauschalreiserichtlinie, die ab dem 01.07.2018 in
   Kraft tritt, wurden neue Felder zur Erfassung von Reiseländern in den
   Stammdaten implementiert.
   
   Hotelstamm:
   Eingabe "E" im Haltefeld der A-Seite:
   +------------------------------------------------------------+
   !+----------------------------------------------------------+!
   !! Externer Stamm:                                          !!
   !!----------------                                          !!
   !! System Ab-Datum Bis-Datum Nummer                         !!
   !! ___    __.__.__ __.__.__  _______________  __            !!
   !+----------------------------------------------------------+!
   !+----------------------------------------------------------+!
   !! Erweiterungen :                                          !!
   !!----------------                                          !!
   !! LKZ LKZ-Tab                                              !!
   !! __  ______                                 __            !!
   !+----------------------------------------------------------+!
   +------------------------------------------------------------+

   LKZ: Eingabe eines Länderkennzeichens der Reise.
     Decodierung in AG-L.
     ? = Verzweigung in AG-L

   LKZ-TAB: Eingabe einer Tabellenbezeichnung.
     In der HOTAB-Tabelle 19 (Länder-Kürzel)
     werden alle Länder der Reise erfasst.
     ?  = direkter Aufruf der HOTAB-Tabelle

   Neue Tabellenfunktion HOTAB-19 (Länder-Kürzel)
+-----------------------------------------------------------------------------+
!   LKZ Tabelle:   ______                                                     !
! 1.__ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __!
!26.__ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __!
!51.__ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ _ !
!76.__ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ _ !
!                                                                             !
+-----------------------------------------------------------------------------+

   (Programme: DRHOT/HOAS/HOHIST/HOSTAM/HOTAB/XMLEXP/HSEXP/HSXIMP / 
    Dokus:     hs2.txt/xmlimp.txt/xmlexp.txt)
-----------------------------------------------------------------------------
12.02.18: Länderkennzeichen im Schiffstamm

   Im Rahmen der neuen EU-Pauschalreiserichtlinie, die ab dem 01.07.2018 in
   Kraft tritt, wurden neue Felder zur Erfassung von Reiseländern in den
   Stammdaten implementiert.
   
   Schiffstamm:
  
   Eingabe eines Länderkennzeichens oder einer Tabelle im jeweiligen
   Saisonbereich:
   
   SAISON-BEREICH : 1_
   1.    11
   ...
   OPT : __
   LKZ : __ ______

   LKZ: Eingabe eines Länderkennzeichens der Reise.
     Decodierung in AG-L.
     ? = Verzweigung in AG-L

   LKZ-TAB: Eingabe einer Tabellenbezeichnung.
     In der HOTAB-Tabelle 19 (Länder-Kürzel)
     werden alle Länder der Reise erfasst.
     ?  = direkter Aufruf der HOTAB-Tabelle   

   Neue Tabellenfunktion HOTAB-19 (Länder-Kürzel)
+-----------------------------------------------------------------------------+
!   LKZ Tabelle:   ______                                                     !
! 1.__ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __!
!26.__ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __!
!51.__ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __!
!76.__ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __!
!                                                                           __!
+-----------------------------------------------------------------------------+

   (Programme: FAEDRU/FAESTA/HOTAB / Doku: ns.txt)
-----------------------------------------------------------------------------
12.02.18: Erweiterungen in AG-L (LKZ)

   Im Rahmen der neuen EU-Pauschalreiserichtlinie, die ab dem 01.07.2018 in 
   Kraft tritt, wurde das Programm AG-L (Texte Nationen-Kennzeichen) um die
   Spalten Langtext "Nationalität" und "T" ergänzt. In der Spalte "T" kann
   zukünftig festgelegt werden, ob für dieses Land die neue CRS Aktion PD
   zur Pflicht wird und somit erweiterte Personendaten in der TSAEIN-Maske
   hinterlegt werden.

                       Langtexte der Nationen-Kennzeichen              
            --------------------------------------------------------      

 Code Langtext                       Nationalität       T ISO2/3  BKZ S EU I O
 ___  ______________________________ __________________ _ __ ___  _   _ _  _ __

   (Programm: HITEST / Doku: ag.txt)
-----------------------------------------------------------------------------
13.02.18: Datumsroutine überprüft auf Übereinstimmung mit Saisonbereich

   Im Hotelstamm, F-Sektion (FESTE ANREISETERMINE) werden nun die einzutra-
   genden Termine auf Übereinstimmung mit dem Datum (von-bis) des Saisonbe-
   reichs geprüft. Damit genügt nun auch z.B. die Eingabe 0105 in einem
   Hotelstamm mit Saisonbereich S9 von z.B. 01.05.19-31.10.19 um damit einen
   Eintrag 01.05.19 zu erhalten.

   (Programm: HOTANK / Doku: hs2.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
13.02.18: Erweiterung der Einschränkungen in RECHLI-BS

   In RECHLI-BS kann in der ersten Zeile nun bei der Satzart H auch auf eine
   bestimmte Zimmer-ABK eingeschränkt werden - je nach Eingabe im folgenden 
   Schalter "INCL./EXCL." wird ein H-Satz mit dieser ABK dann berücksichtigt 
   oder eben nicht.

   (Programm: RECHLI / Doku: drl.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
19.02.18: Nur bei Verwendung des Sondermoduls CIAWBS 

   Im CIAPRL-PP (Protokolle der CIA-Schnittstelle) wurde ein neuer 
   Schalter eingeführt:

       +----------------------------------+
       !                                  !
       ! Protokoll-Liste für Fehler       !
       ! beim Import (ciawbs) (J/N) _     !
   >>> ! Anzeige IST statt ACT      J  _  ! <<<
       !                                  !
       +----------------------------------+
 
   Mit dem o.g. Parameter "Anzeige IST statt ACT" kann im CIAPRL-1 
   "Protokoll-Liste anzeigen" (Import - CIAWBS), entweder die Anzeige 
   der IST-Werte lt. FS-1,A "IST" oder des Aircraft-Type (ACT) definiert
   werden:

     J = Anzeige der IST-Werte lt. FS-1,A "IST".
     N = (leer) Anzeige des Aircraft-Type lt. FS-1,F "ACT".

   Wird im CIAPRL-1 eine konkrete ZeilenNr. im Haltefeld (unten links) 
   ausgewählt, wird sowohl der IST-Wert als auch der ACT angezeigt.

   Beispiel:
   ---------
+-----------------------------------------------------------------------------+
! Datum    Zeit  Abs.  Flug     Datum     S Kl Tot Fix S Ab    An    S ACT S P!
! 19.02.JJ 10:24 ST    BRELPAST 23.03 Neu U     15     U 10:50 12:10   320    !
!           IST:  10   ST 123         Alt       20       11:50 14:10   360    !
! /blank/wbs/ciasav/wbs_test.csv.st                                        _  !
+-----------------------------------------------------------------------------+

   (Programme: CIAWBS/CIAPRL / Doku: wbscia.txt)
------------------------------------------------------------------------------
19.02.18: Nur bei Verwendung des Sondermoduls CIAWBS 

   Im Haltefeld (unten links) des CIAPRL-1 "Protokoll-Liste anzeigen" 
   (Import - CIAWBS) kann eine zusätzliche Filterfunktion genutzt werden. 
   Dabei können Flugereignisse mit oder ohne Flugzeitenänderung (SC) bzw. 
   in oder ohne Abhängigkeit des IST-Wertes (FS-1,A Feld: IST) gefiltert 
   ausgegeben werden:

   -> Folgende Eingaben sind möglich:

        I+ = Aktivierung IST-Filter (IST-Wert >0)
        I- = Deaktivierung IST-Filter
        F+ = Aktivierung SC-Filter (Flugzeitenänderung)
        F- = Deaktivierung SC-Filter
        *  = Deaktivierung aller Filter

     Nach der Eingabe eines Wertes wird in der Maske (CIAPRL-1)
     die aktuell hinterlegte(n) Filtereinstellung(en) oben links angezeigt.

     Im Beispiel "IF":
     -----------------

        I+ = Aktivierung IST-Filter (IST-Wert >0)
        F+ = Aktivierung SC-Filter (Flugzeitenänderung)

IF               Protokoll-Liste für CIA-Schnittstelle (Import)        DD.MM.JJ
            --------------------------------------------------------      HH:MM
                                                           Änderung
   Datum    Zeit  Abs.  Flug     Ext.Nr. Datum    Tot/Fix Zeit ACT Pool F
   __.__.__ __:__ _____ ________ _______ __.__.__    _     _    _   _   _    __
                                       Neu     Alt      Neu       Alt
   Datum Zeit  Abs. Flug     Datum K Tot Fix Tot Fix  Ab   An   Ab   An   IstPl
-------------------------------------------------------------------------------
 1 19.02 10:24 ST   BRELPAST 23.03    15      20      1050-1210 1150-1410  10
 2 19.02 10:21 ST   BRELPAST 23.03    20       8      1150-1410 1050-1710   8

   Weitere Details entnehmen Sie bitte der Dokumentation "wbscia.txt".

   (Programme: CIAWBS/CIAPRL / Doku: wbscia.txt)
------------------------------------------------------------------------------
20.02.18: Neue CODPRG-Funktionen für LMINFO-1, Feld <Frei an CRS>

   In LMINFO-1, Feld <Frei an CRS> kann eine Eingabe durch das CODPRG-2-
   Recht LM FRCRS geschützt werden. 

   (Programm: LMINFO / Dokumentation: codprg.txt)
------------------------------------------------------------------------------
20.02.18: Möglichkeit, Optionsbuchung für Flüge global zu sperren
 
   Im Flugstamm in der Sektion P (PAUSCHALPREISE / TABELLEN) gibt es 
   ein neues Feld "/-OPT/", um Optionsbuchungen global zu sperren:

      J   = Dieser Flug kann intern/extern nicht optioniert werden.
            Bei Aktion OA/O werden folgende Meldungen ausgegeben:

                        Option nicht möglich!  (TP)
                        Nur Buchung möglich.   (CRS)

      Bei allen anderen Einträge oder leer ist eine Option weiterhin 
      möglich (Fehlwert).

   (Programme: FLUGST/FVAK/TPFTI/ und etliche weitere (p-c4ti) /
    Dokus: fs.txt/austan.txt)
----------------------------------------------------------------------------
20.02.18: Neuer Schalter im FS-1,P für die externen Flugtickettexte
 
   Im Flugstamm in der Sektion P (PAUSCHALPREISE / TABELLEN) gibt es
   ein neues Feld "/TI/", um die Flugtickettexte von externen Flügen
   (FLINSA/CRSWBS/DATAMIX) global zu steuern:     

     J = Die externen Flugdaten werden ohne Eintrag "EXTERN" im FS-1,F
         für alle Abflugtermine übermittelt.

     N = (leer) Bei externen Flügen mit hinterlegten Abflugterminen (FS-1,A)
         wird der Eintrag "EXTERN" im FS-1,F erwartet (Fehlwert).

   (Programme: FLUGST/FVAK/TPFTI/ und etliche weitere (p-c4ti) / 
    Dokus: fs.txt/flinsa.txt/austan.txt)
----------------------------------------------------------------------------
21.02.18: FHKA - Druck Setzereiliste mit Saisonspiegel

   Wird in FHKA-6 mit der Setzereivariante 3 gearbeitet, gibt es eine neue
   Ausgabe des Saisonspiegels. Wenn im HS-2,B,S die Saisonzeiten pro Verkehrs-
   tag angelegt sind, wird in der Setzereiliste der Saisonspiegel wie folgt 
   gedruckt:

Saison:             !    ** A **    !    ** B **    !    ** C **    !
--------------------------------------------------------------------------
Saisonspiegel EK:   ! 0105JJ-3006JJ ! 0105JJ-3006JJ ! 0107JJ-3110JJ !
   
   (Programm: FHKAVD / Doku: fhka6.txt)
----------------------------------------------------------------------------
21.02.18: Ergänzung zum Änderungseintrag
   "03.01.18: Mindestalter Erwachsene im Hotel/Hotelpaket" 

   Die Funktion ist nur nutzbar, wenn das (Sonder-)Modul SENIOK lizenziert
   ist. Ohne SENIOK können die Felder "27 Mindest-Erw-Alter" nicht angesprun-
   gen werden.

   (Programm: HOWV / Doku: hs2.txt)
------------------------------------------------------------------------------
22.02.18: Historie REOFEK 

   Bislang wurde jeder REOFEK-Lauf in die TP-Historie enthaltener Vorgänge 
   geschrieben - auch wenn sich in der EKFFIX-Berechnung nichts geändert 
   hatte. Jetzt werden durch einen REOFEK-Lauf ermittelte identische EKFFIX-
   Werte nicht mehr in die TP-Historie geschrieben. 

   (Programme: REOFEK/EKFFIX / Dokumentation: reofek.txt)
------------------------------------------------------------------------------
22.02.18: Neue Hütchenfunktion im DPA (DRPASS)

   Mit dem Platzhalter (^)BEK wird das kreditorische Buchhaltungskonto des 
   F-Satzes analog der TP-1,E-Seite gedruckt.

   (Programm: DRPASS / Dokus: dpa.txt/drpass.hut)
------------------------------------------------------------------------------
22.02.18: Neue Funktion zur Fixierung der Einkaufpreise 
          -> Nur bei Nutzung des Sondermoduls EKFFIX

   In den Flugstamm-Parametern (FS-PP) gibt es für die Abarbeitung
   der EK-Fixierung einen neuen Eingabewert "-":

     33 EK: FIX/Fehler=.01/Extern : _ - _

   Durch die Eingabe von "-" wird erwartet, dass der Einkauf im Hin- ODER 
   im Rückflug enthalten ist. D.h. die EK-Fixierung wird auch dann
   unterstützt, wenn der Einkauf lediglich im Hin- ODER im Rückflug 
   vorhanden ist.

   (Programm: EKFFIX / Dokus: ekffix.txt/fs.txt)
------------------------------------------------------------------------------
23.02.18: OTDS-Mapping auf Zimmerebene
 
   In HS-2,B,K,Z (im Haltefeld) wurde ein neues Feld "Typ" geschaffen, um auf
   Zimmerebene ein Mapping für OTDS vornehmen zu können. Dieses Feld hat Prio
   vor dem allgemeinen Mapping in HS-6,7.             
   Auch die Tabellenfunktion kann in dem neuen Feld auf der K-Seite genutzt
   werden.

   (Programme: HOKONT/OTDSH / Dokus: hs2.txt/otds.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
27.02.18: Erweiterung Zusatzmodul STTRIG 

   Das STTRIG wurde um eine Abfrage nach Agenturnummer bzw. -Kette erweitert.
   Dazu wurde das bereits vorhandene Feld genutzt:

   Leistung
   Bezeichnung          _ ______

   Im ersten einstelligen Feld kann nun auch "A" (Agenturnummer) oder "K" 
   (-kette) eingeben werden, im folgenden Feld eine Agenturnummer oder AG-
   Kettenbezeichnung (AG-9).
  
   Es gelten die üblichen Routinen zum Auffinden: beim Erfassen- bzw. Zurück-
   schreiben eines neuen Vorgangs prüft das STTRIG, ob eine Bedingung für den 
   jeweiligen Vorgang zutrifft. Trifft die Agentur-/Agenturketten- oder die
   Leistungssatzbedingung zu, wird das Script angestoßen.
   Das AG-Script auf Verzeichnis  etc  muss mit 6-stelliger Nummer ange-
   legt werden: a001234.sh. 

   Treffen beide Bedingungen zu (Und-Bedingung) muss der VA sicherstellen,
   dass die gewünschte Folgeverarbeitung trotz der fehlenden Differenzier-
   barkeit gegeben ist.

   (Programme: STTRIG/HTRIG/CTRIG / Dokumentation: sttrig.txt)
------------------------------------------------------------------------------
27.02.18: Infos über Prepayment Bedingungen in Vorgang übernehmen (CRSMTS)

   In der Kommunikation mit MTS/OTS werden auch die Prepayment Bedingungen
   mit den Tags <EBPrepayment Value> und <PaymentDueDate> übergeben (also
   die Bedingungen z.B. für Frühbucherangebote in puncto Anzahlung für die
   getätigte Buchung).

   Diese werden auf der HX-Seite des Vorgangs gespeichert:

 3 B+----------------------------------------------------------------------+
 4 B!    LFD:   BEZAG           ABK V. Anz von        bis        E  K  I   !
 5 B!     1     LPABANNEU       DS  H   1  01.05.JJ - 08.05.JJ   2         !
 6 B!           Hotelcode             Roomtype              Inventory      !
 7 B!           AMTSGR2IWK            RMSD00GV00            HB             !
    !                                                                      !
    !                                                                      !
    !    PNR:   19754740                                                   !
    !    CRS:   MT Stornokosten: EUR          KEINE                        !
    !              Prepayment  :        214,20      15.03.JJ               !
    !                                                                    _ !
    !                                                                      !
    +----------------------------------------------------------------------+

   Sie können im Vorgang mittels eines B-Satzes CRSPRE dargestellt werden.
   Dieser sollte so oder in ähnlicher Form angelegt werden:

BS                        B E M E R K U N G E N                       TT.MM.JJ
        --------------------------------------------------------         HH:MM
        KURZ-BEZEICHNUNG FÜR DIESE TEXTE            CRSPRE         ERFASSDATUM
        VOUCHER, AVIS, EXTERN, ART, 1MAL, LEERZ.    _ _ _ _ _ _       TT.MM.JJ
        LIEFERANT, CODPRG                           ______  _
        ABTEILUNG                                   ____  LÖSCHEN    _      ___
        T E X T                                ;          DRUCK R-VL S E HL TP

    1.  ,^____________________________________________    _     _    _ _ _

   Ferner wird die Information im (Sonder-)Modul BLAISD ausgegeben (Details
   siehe "blaisd.txt" zu isdvgta).

   (Programme: CRSMTS/HOEXTOUR/TPNEU/TPEXT/BLAISD / Dokus: crsmts.txt/
   blaisd.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
27.02.18: Änderungen von ABK und LE in Paketzeilen im TP

   Für die Paketzeile im TP gibt es die folgende Eingabemöglichkeit:
   A = Ändern in der Paketzeile - es werden die Felder ABK und LE angeboten,
       die aufgrund der erneut eingeblendeten Auswahl neu selektiert werden
       können.
       Es erfolgt _keine_ neue Preisberechnung, lediglich die "Überkategorie"
       aus dem Paket wird hiermit manuell geändert.

   (Programme: PKAEND/TPNEU / Dokus: tpfh.txt/hsp.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
28.02.18: Erweiterung Zusatzmodul OPTMLD 

   Für das (Zusatz-)Modul OPTMLD wurde die Möglichkeit eingeführt, in Abhän-
   gigkeit von Rechnungsnummernkreisen einen abweichenden Faxbaustein zu 
   verwenden. Grund: Wenn für bestimmte Länder (mit eigenen Rechnungskreisen) 
   eigene Bedingungen bzgl. Verfall bzw. Festbuchen von Optionen gelten. 
   Dazu wurde die Maske erweitert:

<SB>                    Optionsbuchungen per Mail melden             TT.MM.JJ
            -------------------------------------------------------     HH:MM

   Tage vor Opt-Dat. __
   AG-Kette          _____
   Fax-Baustein      __________  RNKR ________________  Fax-Baustein __________
   Subject           __________________________________________________
   Diktat            ______

          OK (J/N/H) _

   RNKR: Eingabe der Rechnungsnummernkreise, zu denen ein anderer als der 
     Standard-Fax-Baustein verwendet werden soll. 

   Fax-Baustein: Eingabe des Fax-Bausteins, der nur für bestimmte
     -im vorherigen Feld eingetragene- Rechnungsnummernkreise gelten soll.
     Es gelten die gleichen Bedingungen, wie für den Standard-Fax-Baustein.

   (Programm: OPTMLD / Dokumentation: optmld.txt)
------------------------------------------------------------------------------
01.03.18: Erweiterung des Programms OPTLI

   Im Programm OPTLI können nun auch Paxlisten erstellt werden für Hotel-
   paketbuchungen. Mit Eingabe K+Paketcodebezeichnung erhält man die
   Liste der gebuchten Paxe.

   (Programm: OPTLI / Doku: optli.txt)
------------------------------------------------------------------------------
01.03.18: Erweiterung des (Sonder-)Moduls HOHIST

   Im HOHIST (Hotelstammhistorie) werden nun auch Änderungen in den Sektionen
   HS-6,6 (Bez. der Nebenkosten) und HS-6,7 (Abkürzungsverzeichnis inkl.
   Definition der Verpflegungsleistungen) protokolliert.

   (Programme: HOHIST/HOTABK / Doku: hohist.txt)
-----------------------------------------------------------------------------
01.03.18: Automatische Agenturzuordnung bei Paketnebenkosten

   Wenn auf der N-Seite im Paketstamm die Zuordnung der eingetragenen Lei-
   stung zu einem bestimmten Hotel erfolgt, wird nun der Agent dieses Hotels 
   (also AGENT links im Kopf des HS) automatisch vorbelegt.
   Damit muss nicht mehr das Lieferantenkonto einzeln befüllt werden, wenn
   der Hotellieferant auch derjenige ist, der diese Nebenkostenleistung
   zur Verfügung stellt.

   (Programme: HONEB/HOPAK / Doku: hsp.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
01.03.18: Druck Hotel-Stammdaten: Einführung Tabellenfunktion für Zielgebiete

   Für das DH (Programm DRHOT - Druck Hotel-Stammdaten) wurde die Möglichkeit
   eingeführt, bis zu 20 Zielgebiete gleichzeitig mittels einer Tabellenfunk-
   tion für den Druck zusammenzufassen. Es kann dabei auf angelegte AB-3L-
   Tabellen (lt. Programm HOTAB, TABELLE (AB-3L) Aufruf 2, die u.a. auch auf 
   der HS-2,B,X-Seite verwendet werden). Die gewünschten Zielgebiete können 
   aber auch jeweils für einen Druck eingegeben werden. 
   Die Tabellenfunktion wird aufgerufen mit Eingabe "T" im Feld >Zielgebiet:<.
   Damit wird zunächst die Auswahl einer vorhandenen AB-3L-Tabelle zur Ver-
   fügung gestellt: 

Tabelle (AB-3L) :  ______                      verbieten (AB-3L/Flugtag): _ / _
___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___
__  __  __  __  __  __  __  __  __  __  __  __  __  __  __  __  __  __  __  __
                                                                              _

   Es versteht sich, dass die Auswahl einer AB-3L-Tabelle lediglich der Be-
   stimmung der 3-Letter-Codes dient. Die weiteren Angaben der Tabelle sind
   völlig unerheblich. 

   Mit <Enter> auf dem Auswahlfeld erhält man die Möglichkeit, bis zu 20 
   3LC-Eingaben auszuwählen als eigene Zeile:  
___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___


   Diese Funktion wurde für die Sektionen Stammblätter 1 und Paket-Reise 5, 
   jeweils zu Unterpunkt 2 (Hotels/Pakete zu einem Zielgebiet implementiert.

   (Programm: DRHOT / Dokumentation: dh.txt)
------------------------------------------------------------------------------
05.03.18: Neues Modul CRSTRV

   Ein gibt ein neues Modul CRSTRV = Online-Schnittstelle (Hotel) zu 
   TravelPartner. 

   Diese Schnittstelle beinhaltet die Abarbeitung einer 1:1-Beziehung, d.h.
   ein in der WBS Blank Software angelegter Hotelstamm greift auf ein Hotel
   bei TravelPartner zu. Die benötigten Hotelstämme können mit dem Programm
   CRSSD in der WBS Blank Software angelegt werden, sofern TravelPartner
   entsprechende Dateien mit Informationen zum Hotel und den dort verfüg-
   baren Zimmern zur Verfügung stellt.

   Ferner kann TravelPartner OTDS-Daten als Cache liefern; sofern der Veran-
   stalter mit dem OTDS-Tool von WBS Blank arbeitet, würden diese Cachedaten
   automatisch kalkuliert mit in die Datenproduktion einfließen.

   Details finden Sie in der Dokumentation crstrv.txt.
------------------------------------------------------------------------------
05.03.18: Neues Modul CRSMSC
  
   Mit dem neuen Modul CRSMSC lassen sich Options-/Buchungsmeldungen online 
   an MSC durchführen. Dadurch erhält der Veranstalter direkt die MSC-
   Buchungsnummer für seinen Vorgang, da der Kunde diese für den Web-Check-
   In benötigt.

   Durch die Nutzung der Schnittstelle zwischen dem Blank-System und MSC
   wird der manuelle Aufwand auf beiden Seiten minimiert.

   Details entnehmen Sie der Dokumentation crsmsc.txt.
------------------------------------------------------------------------------
09.03.18: HOKCGI: Bearbeitung der "0K"-Zimmer mit Satzart "KB"

   Mit der Satzart "KB" können jetzt auch die in HS-2,B-K mit TAB-NR "0K"    
   hinterlegten Zimmer in der Vorabbelegung HOTVOR bearbeitet werden.
   (Nur bei Verwendung des (Sonder-)Moduls HS0KOK)

   (Programme: HOKCGI/TXCGI / Doku: hokcgi.txt)
------------------------------------------------------------------------------
12.03.18: Erweiterung der <F6>-Kopierfunktion im FS-1,EP

   Die vorhandene <F6>-Kopier-/Löschfunktion im FS-1,EP, mit der nur global 
   alle Einträge -evtl. eingeschränkt auf einen bestimmten Verkehrstag- bis 
   zu einem Bis-Datum kopiert/gelöscht werden konnten, wurde erweitert. 
   Es können jetzt die einzelnen Komponenten der EP-Sektion für den Kopier-/
   Löschvorgang ausgewählt werden. 
   Nach Eingabe der Funktionstaste <F6> bzw. /<F6> erscheint nun: 

      +------------------------------+
      !  (Loeschen!)                 !
      !   Bis-Datum  : --.--.--      !
      !  (Verkehrstag: -------)      !
      !                              !
      !   AB         : X             !
      !   Vertragspr.: X             !
      !   Preis-Typ  : X             !
      !   Konto      : X             !
      !   Währung    : X             !
      !   P R E I S E: X             !
      !                              !
      !   Start (J/N):  --           !
      +------------------------------+

   Nach der Eingabe eines "Bis-Datums" und ggf. eines "Verkehrstages" steht 
   der Cursor auf dem Feld "AB". Alle Blöcke sind mit dem Eintrag "X"
   markiert. Sollen alle Komponenten kopiert/gelöscht werden, gelangt man mit 
   <F1> direkt auf "Start (J/N):". 
   Durch Entfernen von "X" in einer Zeile, werden dessen Eingaben nicht von
   dem zuvor ausgewählten Termin auf die zu ändernden übernommen. 
   Vom Start-Feld aus kann die Markierung mit der Funktionstaste <F4> oder 
   Pfeiltasten geändert/gelöscht werden. 
   Hinweis: Ein Kopieren auf neue Termine ist nur mit X in allen Blöcken 
   möglich. Sind nicht alle Blöcke ausgewählt, können nur bestehende Daten-
   sätze geändert werden. 

   (Programm: FSEINK / Doku: fs.txt)
------------------------------------------------------------------------------
19.03.18: In TPPARA, Seite 5 gibt es neue Felder
           26 Vers. max p.P      : _______
           27 Vers. max Fehler   : ______

   Diese Felder sind noch nicht aktiv. 

   (Programm: TPPARA / Doku: tppara.txt)
------------------------------------------------------------------------------
20.03.18: Minuskennzeichen im Handling-Feld im Hotelstamm möglich

   In HS-2,B,T,Zeile 11 kann im ersten Feld nun auch mit einem Minuszeichen
   gearbeitet werden, um anteilig einen Kickback-Betrag errechnen zu lassen.

   (Programme: HPR/HPREK/DRHOT/HIINIT/HOHIST/HOPROS/HOTKEY/HPCP/HSXEXP/
   HSXIMP/STCOPY/STPOOL / Doku: hpr.txt)
------------------------------------------------------------------------------
20.03.18: Erweiterung der Ausgabe im Rechli (DRL) bei Z-Satz

   Bei der Einschränkung ART DES DRUCKES im DRL (RECHLI) auf die TP-B-Seite
   auf die Satzart Z wird der Inhalt des Feldes "BC" (BahnCard) neu mit
   mit ausgegeben.

   (Programm: RECHLI / Doku: drl.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
21.03.18: Erweiterung des Programms CRSSD für das CRSMTS

   Mit dem Programm CRSSD lassen sich aus den EDF-Hoteldaten von MTS/OTS
   zusätzliche Informationen direkt verarbeiten und in den Hotelstamm
   übernehmen.

   Dies betrifft:
   - Details zur Zimmerbelegung, zur Anzahl der Kinder/Infants, zum maxi-
     malen Kinderalter
   - Informationen zum Release
   - Buchungseinschränkungen für Mindestaufenthalt
   - Close-Out dates

   Einzelheiten finden Sie in der Doku crsmts.txt.

   (Programme: CRSSD/CRSSDI / Doku: crsmts.txt)
------------------------------------------------------------------------------
21.03.18: Erweiterung der Kopierfunktion der Hotel-Einkaufspreise

   Beim Kopieren von Einträgen einer EY-Sektion zu einem anderen Hotel wurde
   eine "Holfunktion" programmiert.
   Das bedeutet: man geht in das Hotel, in welches die EY-Sektion kopiert 
   werden soll, wählt einen neuen Buchstaben zwischen S und Z, der noch nicht 
   benutzt wurde.

   Nach Aufruf der Kopierfunktion in EY mit <F6> wird aus dem bekannten 
   Display zusätzliche Zeilen zur Verfügung gestellt, in der die Hotelstamm-
   bezeichnung (inkl. Agentur) und der Saisonbereich eingetragen werden 
   können, von dem in das aktuelle Hotel kopiert werden soll. Zusätzlich wird 
   in dem bekannten Display eingetragen, welcher Buchstabe hierher kopiert 
   werden soll.

   (Programm: HOEINK / Doku: hs2.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
21.03.18: Erweiterung der Funktionalität der Zusatztexte

   Mit der Eingabe "n#" (Also Zahl von 1-9 + "#") direkt nach einem Hütchen
   werden n Zeilen übersprungen, sofern das Hütchen gültig ist.
   (Verglichen mit "n", wodurch die Zeile übersprungen wird, wenn das Hütchen
   NICHT gültig ist).
   Das "n#" wird von allen Hütchen unterstützt, bei denen bisher das "n"
   möglich war (alle Betrags-Hütchen, T1, T2, sowie die Kundenkarten-Hütchen
   (z.b. KKF).

   (Programm: DRECHT / Doku: rd.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
22.03.18: Erweiterung des (Sonder-)Moduls CRSSD

   Für die Stammdatenanlage bei den Hotelschnittstellen CRSMTS, CRSANI, 
   CRSGTA, CRSTRV und CRSWHX wurde dahin CRSSD dahingehend erweitert, dass
   nun auch die Felder "Max. Kinderalter" und "Adult only" angelegt und 
   damit in den Hotelstamm importiert werden können.

   (Programme: CRSSD/CRSSDI / Dokus: crsmts.txt/crsani.txt/crsgta.txt/
   crstrv.txt/crswhx.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
03.04.18: Vakanzimport per MTSVAK bei Schnittstelle CRSMTS

   Im Programm MTSVAK gibt es für die CRSMTS-Schnittstelle einen neuen 
   Schalter:
   Mapping mit R-Seite: 
   Hier kann festgelegt werden, ob das Mapping für den Vakanzimport aus der 
   R-Seite des Hotelstamms gelesen werden soll.
   J = ja
   N = (Fehlwert) nein - das Mapping wird im Programm CRSSD gelesen

   (Programm: MTSVAK / Doku: crsmts.txt)
------------------------------------------------------------------------------
05.04.18: CCALIAS (KK-Modul /Concardis+Computop) in Inhouse-TOMA und TP

   Für das Kreditkartenmodul in Verbindung mit PCIDSS (keine realen KK-Daten
   im Veranstaltersystem vorhalten) und den Schnittstellenpartnern Computop
   oder Condardis/Ogone (= PSP) galt bislang: 

   Ein Alias (auch Pseudonummer oder Token genannt) konnte verarbeitet werden: 
   - für beide PSP nur über WBSCGI/HOKCGI
   - nur für Concardis bei externer Buchung über CRS (STADIS) per (Zusatz-)
     Modul startv. 

   Jetzt können auch auf allen anderen Buchungswegen Aliase erzeugt/gebildet 
   werden: 
   - CETS mit (Zusatz-)Modul cetsv, 
   - Datamix mit (Zusatz-)Modul datamv,
   - Inhouse-TOMA und TP mit dem Script startvkk.sh   

   Auch im Inhouse-TOMA/TOMAIN und/oder TP können Aliase erzeugt werden. Die 
   Abarbeitung hierzu muß explizit aktiviert werden durch entsprechende 
   Eingabe in TXPARA, Seite 9 (PARAMETER FÜR C R S - DIREKT-INKASSO):  
   2 EINGABE DER KREDITKARTE / CVC ...       -->  TOMA Alias _ (J/N)  <--

     J = In der DI-Maske des Inhouse-TOMA/TOMAIN wird automatisch ein Alias 
       für die KK gebildet.
     T = Sowohl in der DI-Maske des Inhouse-TOMA/TOMAIN als auch in TP-1,
       K-Seite kann ein Alias für die KK gebildet werden.

   Bei TP-Buchungen wird der Alias nicht automatisch generiert, sondern der 
   User erhält nach Eintrag der KK-Daten eine Abfrage

                       +----------------------------+
                       !                            !
                       !KK-Alias erzeugen? (J/N)    !
                       !                            !
                       +----------------------------+

   Nach Eingabe J wird der Alias vergeben. Dies ist auch möglich, wenn keine
   CSV und/oder keine Gültigkeit-Bis eingegeben wird. Ob der Einzug dann ab-
   gelehnt wird hängt von den PSP ab.

   In der TOMA-DI-Maske wird zunächst noch die Original-KK-Nummer (mit teil-
   weise ausgeblendeten Ziffern) aus Kontrollzwecken angezeigt. Erst ab dem
   erstem Darstellen ist nur noch der Alias vorhanden.

   Für Concardis (Alias wird von WBS vergeben) gilt: 
   Alle von STARTV/DATAMV/CETSV generierten Aliase beginnen mit <SV> gefolgt 
   von einer eindeutigen Nummer. 
   Auf der TP-1-K-Seite wird in Kopf und Zahlungszeilen CO + Alias angezeigt.

   Für Computop (Alias wird von Computop vergeben) gilt: 
   Der Alias beginnt immer mit 0. 

   Auf der TP-1,K-Seite wird im Kopf zunächst CT + Alias (Pseudonummer), bei 
   Wiederaufruf der echte Acquirer (EC/VI) dargestellt.

   Für andere PSP ist keine ALIAS-Verwendung realisiert. 

   (Programme: TPKK/TXKK/STARTV/CETSV/DATAMV und weitere / Doku: ccalias.txt) 
-------------------------------------------------------------------------------
06.04.18: Erweiterung FSAEND-1/1K -> Einschränkung "CIA"

   Mit dem Programm FSAEND können global Flugstammdaten geändert werden.
   Hierzu gehören die Sektionen FS-1, L-Seite, sowie einzelne Felder aus der
   P- und V-Seite. 

   In den Unterpunkten 1 und 1K des Programms FSAEND wurde die Löschroutine 
   um die Einschränkung "CIA" erweitert. 

   -> Im Beispiel: Einschränkung "CIA" beim Löschen per FSAEND-1/1K 
                   "Zusätzliche Leistungen"

                           Flugstämme generell ändern                  DD.MM.YY
             -------------------------------------------------------      HH:MM
Datei   :
Von     :  FRA    Firma :      Flugtabelle:
Nach    :  PMI    CIA   : EW_  Datamix    :
Tag     :  2
Datum   :  01.12.YY - 31.01.YY

- Zusätzliche Leistungen -
Datum   CL K Typ     K/T  NP  EKI   BUDAT von - bis     BU-TG F TS KONTI  %P H
01.12.YY _ L TEST__   __  __  ___   __.__.__  __.__.__  ___ _ _ _  ___ ___ _ _


Ausschließlich / Zusätzlich / Löschen (A/Z/L) L <<<  Starten (J/N)  J_

   Mit dieser Erweiterung kann auch beim "L"öschen von zusätzlichen Leistungen 
   auf eine bestimmte Airline gefiltert werden.

   (Programm: FSAEND / Doku: fsaend.txt)
------------------------------------------------------------------------------
13.04.18: Erweiterung des (Sonder-)Moduls HOAEND

   Im Programm HOAEND gibt es eine neue Sektion EX (EXPEDIENTENHOTEL).

   Mit der neuen Funktion lassen sich Hotelstämme auf neue Bezeichnungen
   mit einer in dieser Sektion festzulegenden Endung kopieren.

   Weitere Details siehe hoaend.txt.

   (Programm: HOAEND / Doku: hoaend.txt)
-------------------------------------------------------------------------------
17.04.18: CHQ-Protokoll mit Nachkommastellen

   Für das CHQ (Programm CHQSAT) wurde die Möglichkeit eingeführt, im Ände-
   rungsprotokoll bei den Vorgängen die Beträge mit Nachkommastellen auszuge-
   ben. Dazu gibt es neu eine Parametersektion, die aus dem Haltefeld heraus
   aufgerufen wird mit PA oder PP:

     +----------------------------------------+
     !                                        !
     ! Protokoll Nachkommastellen:  _   __    !
     !                                        !
     +----------------------------------------+

   Eingabe n = Anzahl der gewünschten Nachkommastellen

   (Programm: CHQDAT / Doku: chq.txt)
------------------------------------------------------------------------------
17.04.18: Schaffung einer "Master-X-Seite" für Hotelangebote

   Es gibt neu die Möglichkeit, einen Master-Hotelstamm mit der Bezeichnung
   eines 3L-Codes anzulegen.

   In diesem können Sonderangebote (z.B. Prozentsonderpreise, Nachlässe,
   Zuschläge ...) hinterlegt werden, die dann für alle Hotels eines Ziel-
   gebiets gelten. Die Prüfung erfolgt auf den ersten 3L-Code, der in einem
   Hotelstamm eingetragen ist und mit dem des Master-Hotelstamms überein-
   stimmt.

   Es können Einschränkungen auf Hotels vorgenommen werden, die diese Son-
   derpreise erhalten sollen und zwar durch Eingabe "Z" im Haltefeld der
   Sonderpreiszeile. Man erhält dann folgendes Display:

   + Z = Zusatz -----------------------------------------+
   ! G V Z   BE   Gruppierung Hotel      Tabelle         !
   ! _ _ _   __   _  ______   __________ ______          !
   +-----------------------------------------------------+

   Hier im neu geschaffenen Feld "Tabelle" kann eine HOTLI-2-Tabellenbezeich-
   nung hinterlegt werden, um entsprechend auf die Hotels dieser Tabelle
   einzuschränken.

   Ferner kann im Feld "Hotel" auf ein Hotel eingeschränkt werden - auch
   Platzhalter sind möglich in Form von "^" oder ".".

   Die "Master-Hotel-X-Seite" wird mit einem neuen Schalter in TPPARA auf
   Seite 5, Nr. 12 ab einem zu definierenden Datum aktiviert. Zusätzlich gibt
   es den gleichen Schalter auf Hotelebene in HS-2,B,W,Zeile 21, Feld -3lx.

   Ist die "Master-Hotel-X-Seite" aktiv, wird die X-Seite des Masterhotels
   bei der Verkaufspreisberechnung mit berücksichtigt.

   (Programme: HOSO/HPR/HOLITA/DRHOT/HOHIST/HOWV/TPPARA / Dokus: tppara.txt/
   hs2.txt)
-------------------------------------------------------------------------------

Diese Dokumentation wurde erstellt von der WBS Blank Software GmbH